Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Elektromobilität mit Nebenwirkungen - Folgen des Lithiumabbaus in Bolivien, 29.06.22

16.06.2022 | Am Beispiel des Lithiumabbaus in Bolivien werden die globalen Auswirkungen unseres Rohstoffhungers diskutiert. Online-Veranstaltung von 19.00 - 20.30 Uhr

Mehr erfahren

Web-Seminar am 21.06.2022 "Foulspiel mit System"

23.05.2022 | Katar Fußball-WM 2022: Menschenrechte & Globale Gerechtigkeit im Sport. Online-Veranstaltung von 18:30 bis 20:00 Uhr.

Mehr erfahren



Rohstoffpolitik

Jahrgang: alle
...  2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 Neues Alle
16.06.2022 >
Elektromobilität mit Nebenwirkungen - Folgen des Lithiumabbaus in Bolivien, 29.06.22
Elektromobilität mit Nebenwirkungen - Folgen des Lithiumabbaus in Bolivien, 29.06.22 - Am Beispiel des Lithiumabbaus in Bolivien werden die globalen Auswirkungen unseres Rohstoffhungers diskutiert. Online-Veranstaltung von 19.00 - 20.30 Uhr (Meldungen)
13.06.2022 >
Der Ukrainekrieg und die Rohstoffe: Warum wir jetzt erst recht ein wirksames EU-Lieferkettengesetz brauchen
Der Ukrainekrieg und die Rohstoffe: Warum wir jetzt erst recht ein wirksames EU-Lieferkettengesetz brauchen - Im aktuellen Briefing der Initiative Lieferkettengesetz werden rohstoffpolitische Fragen des Ukrainekriegs thematisiert: Bei der Suche nach Alternativen für Abhängigkeiten von russischem Öl, Gas und metallischen Rohstoffen darf es nicht zur Verlagerung von Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung kommen. Daher sind verbindliche Sorgfaltspflichten für Unternehmen sowie eine absolute Reduktion des Rohstoffverbrauchs umso dringlicher. (Publikationen)
09.06.2022 > Nach Kohle- und Ölembargo: Ansturm auf neue Rohstoffquellen bedroht Menschenrechte und Umwelt - Berlin, 09.06.2022. Der Angriffskrieg gegen die Ukraine droht, weit über die Region hinaus Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung in Rohstofflieferketten zu befördern. Davor warnt die "Initiative Lieferkettengesetz", ein Zusammenschluss aus mehr als 130 zivilgesellschaftlichen Organisationen. (Presse)
04.05.2022 >
Rechteinhaber*innen wirksam in Multi-Stakeholder-Initiativen einbeziehen. Wo wir stehen und wo wir hinwollen - Eine Bewertung anhand von vier Beispielen
Rechteinhaber*innen wirksam in Multi-Stakeholder-Initiativen einbeziehen. Wo wir stehen und wo wir hinwollen - Eine Bewertung anhand von vier Beispielen - Das Papier schlüsselt die verschiedenen Dimensionen einer ernsthaften Einbeziehung von Rechteinhaber*innen im Rahmen von MSI auf und bezieht dabei beispielhaft Erfahrungen verschiedener deutscher MSI mit ein. Die formulierten Maßnahmen und Forderungen beruhen auf den Erkenntnissen der zeichnenden NRO aus ihrer Teilnahme an MSI sowie dem Austausch mit Rechteinhaber*innen und deren Vertreter*innen im Rahmen von MSI. (Publikationen)
06.04.2022 >
Einladung zum Crashkurs:
Einladung zum Crashkurs: "Rohstoffwende gestalten" am 14.06.2022 als Onlineveranstaltung sowie am 17. & 18.06.2022 als physische Veranstaltung (2G+) in Hannover - Für politisch Aktive und Multiplikator*innen aus Parteien, Medien, Gewerkschaften, sozialen Bewegungen sowie umwelt- & entwicklungspolitischen Organisationen (Meldungen)
28.03.2022 >
Behördliche Durchsetzung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes: Anforderungen aus zivilgesellschaftlicher Sicht
Behördliche Durchsetzung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes: Anforderungen aus zivilgesellschaftlicher Sicht - Für ein wirksames Lieferkettengesetz braucht es eine starke behördliche Durchsetzung: Hierfür haben die Verbände CorA-Netzwerk für Unternehmensverantwortung, die Initiative Lieferkettengesetz, VENRO und das Forum Menschenrechte gemeinsam Anforderungen aus einer menschenrechtlichen Perspektive formuliert. WEED ist Mitglied im CorA-Netzwerk und der Initiative Lieferkettengesetz. (Publikationen)
14.03.2022 >
Soziale Kriterien einfordern und überprüfen: Ansätze für eine faire öffentliche Beschaffung von IKT-Produkten
Soziale Kriterien einfordern und überprüfen: Ansätze für eine faire öffentliche Beschaffung von IKT-Produkten - Über welche Möglichkeiten verfügen Vergabestellen bei der Beschaffung von IKT-Produkten, um soziale Kriterien effektiv einzufordern und zu überprüfen? Dieser Frage gehen wir in unserer neuen Publikation nach. (Publikationen)
17.02.2022 >
Quelle: iStock/jonart777
Bewertung des Koalitionsvertrags der Bundesregierung durch den Arbeitskreis Rohstoffe - Im Arbeitskreis Rohstoffe haben wir uns den Koalitionsvertrag der Bundesregierung genauer unter die Lupe genommen und überprüft, inwiefern unsere Themen und Positionen aufgegriffen wurden. Aus rohstoffpolitischer Perspektive sehen wir einige Lichtblicke aber auch gravierende Leerstellen. (Publikationen)
17.12.2021 >
Sozial-ökologische Beschaffung von IT-Produkten: Handlungsoptionen für gemeinnützige entwicklungspolitische Vereine und Organisationen
Sozial-ökologische Beschaffung von IT-Produkten: Handlungsoptionen für gemeinnützige entwicklungspolitische Vereine und Organisationen - Wie können IT-Produkte nachhaltig beschafft, genutzt und entsorgt werden? In unserer Handreichung geben wir einen Überblick über Handlungsoptionen für gemeinnützige Vereine und Verbraucher*innen inklusive praktischer Tipps und weiterführender Informationen. (Publikationen)
29.11.2021 >
Online-Fachgespräch am 30.11.2021
Online-Fachgespräch am 30.11.2021 "Automobilindustrie in der Pflicht: Sorgfaltspflichten zwischen politischen Anforderungen und unternehmerischer Praxis" - INKOTA, WEED, PowerShift, Brot für Alle und Fastenopfer laden ein zur Diskussion mit Vertreter*innen aus Industrie, Politik und Zivilgesellschaft über die anstehenden Herausforderungen und gesetzgeberischen Prozesse wie die Sorgfaltspflichtenregulierungen und die Batterienregulierung auf EU-Ebene (Meldungen)
24.11.2021 >
Filmdiskussion:
Filmdiskussion: "Welcome to Sodom" am 25.11.2021 im Multikulturellen Centrum Templin - Die Beobachtung des Alltags einer ghanaischen Elektroschrottdeponie zeigt das Bild eines tödlichen Ortes am unteren Ende der globalen Wertschöpfungskette. Allerdings nimmt der Film eine nicht-europäische Perspektive ein und verleiht den Bewohnern eine Stimme. Dabei entpuppt sich die dystopisch anmutende "Hölle auf Erden" auf überraschende und empathische Weise gleichzeitig als Ort voller Perspektiven, Lebensfreude und unglaublicher Kreativität.
Nach dem Film lädt Anton Pieper von WEED zu einer interaktiven Reflektion zum Thema Elektroschrott ein. (Meldungen)
12.10.2021 >
Goro-Mine in Neu-Kaledonien. Foto: Barsamuphe (CC BY 3.0)
Für konsequenten Schutz der Menschenrechte und der Umwelt in der EU-Batterieverordnung - 10 Vorschläge für wirksame menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichten - Aktuelles Positionspapier des AK Rohstoffe unterstützt von WEED (Publikationen)
29.09.2021 > Webinar "E-Mobilität auf dem Prüfstand - Verletzungen des Menschenrechts auf Wasser am Beispiel von Lithium" - Was steckt in den Batterien, mit denen E-Autos, E-Fahrräder und E-Roller angetrieben werden? Am Beispiel des metallischen Rohstoffs Lithium gibt das Webseminar einen Einblick in die globalen Wertschöpfungsketten der E-Mobilität. (Meldungen)
11.08.2021 >
Können Börsen Sorgfaltspflichten?
Können Börsen Sorgfaltspflichten? - Die Kurzstudie untersucht den Einfluss von Rohstoffbörsen auf soziale und ökologische Standards am Beispiel der London Metal Exchange (LME). Mit ihrer Responsible Sourcing-Strategie hat die LME hierzu einen vielversprechenden Ansatz vorgelegt. Wir untersuchen, inwiefern die Strategie als Vorbild für andere Börsen taugt und wo Schwachstellen liegen. (Publikationen)
21.06.2021 >
Bundestag beschließt Lieferkettengesetz:
Bundestag beschließt Lieferkettengesetz: "Noch nicht am Ziel, aber endlich am Start" - Das Lieferkettengesetz ist endlich da. WEED begrüßt die Verabschiedung des Gesetzes als wichtigen Schritt zu mehr Gerechtigkeit in globalen Lieferketten. Allerdings wurde das Gesetz in zentralen Punkten stark verwässert. Für uns ist klar: Wir sind noch nicht am Ziel, aber endlich am Start! Hier findet Ihr eine ausführliche Bewertung des Gesetzes. (Meldungen)
14.06.2021 >
Hätte, hätte, Lieferkette - E-Fahrräder und der blinde Fleck
Hätte, hätte, Lieferkette - E-Fahrräder und der blinde Fleck - Dieses neue WEED-Factsheet widmet sich der E-Fahrrad-Branche und bietet Handlungsoptionen für Verbraucher*innen. (Publikationen)
02.06.2021 >
E-Mobilität auf dem Prüfstand - Sorgfaltspflichten in der E-Fahrrad-Branche
E-Mobilität auf dem Prüfstand - Sorgfaltspflichten in der E-Fahrrad-Branche - Mit der Veröffentlichung "E-Mobilität auf dem Prüfstand - Sorgfaltspflichten in der E-Fahrrad-Branche" zeigt WEED auf, dass die gesamte Branche beim Thema menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichten noch über enormes Entwicklungspotenzial verfügt. (Publikationen)
02.06.2021 > Pressemitteilung E-Mobilität auf dem Prüfstand - Berlin, Anlässlich des Weltfahrradtages fordert WEED von der E-Fahrrad-Branche Menschenrechte und Umweltstandards entlang ihrer globalen Wertschöpfungsketten zu achten. Mit der Veröffentlichung "E-Mobilität auf dem Prüfstand - Sorgfaltspflichten in der E-Fahrrad-Branche" zeigt WEED auf, dass die gesamte Branche beim Thema menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichten noch über enormes Entwicklungspotenzial verfügt. (Presse)
02.06.2021 >
E-mobility inspected - due diligence in the e-bike industry
E-mobility inspected - due diligence in the e-bike industry - English abstract of the report E-mobility inspected - due diligence in the e-bike industy. (Publikationen)
21.04.2021 > Stellungnahme des AK Rohstoffe zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Sorgfaltspflichtengesetz - Zusammen mit weiteren zivilgesellschaftlichen Organisationen des Arbeitskreis Rohstoffe setzen wir uns für ein starkes Sorgfaltspflichtengesetz ein und beziehen Stellung zum aktuellen Gesetzentwurf der Bundesregierung. (Publikationen)
02.03.2021 > Pressemitteilung AK Rohstoffe zum Lieferkettengesetz - Der Arbeitskreis Rohstoffe stellt fest, dass der Entwurf des Lieferkettengesetzes den präventiven Ansatz, den die UN Leitprinzipien vorgeben, unterschlägt: es kann überhaupt erst wirken, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Außerdem werden keine Anreize für Unternehmen geschaffen, soziale und ökologische Missstände in ihren Lieferketten offenzulegen. Zivilrechtliche Haftungsregelungen sind außerdem nicht vorgesehen, was jegliche Hoffnung auf Entschädigung für Betroffene untergräbt. (Presse)
25.11.2020 > Stellungnahme aus der Zivilgesellschaft anlässlich des NAP-Branchendialogs Automobil - Im Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) sieht die Bundesregierung vor, mithilfe von "Multi-Stakeholder-Foren" branchenspezifische Handlungsanleitungen und Best-Practice-Beispiele zu menschenrechtlichen und umweltbezogenen Sorgfaltspflichten für deutsche Risikobranchen zu erarbeiten. WEED und weitere unterstützende zivilgesellschaftliche Organisationen erwarten vom Dialogprozess die Entwicklung konkreter Lösungsansätze für bekannte Herausforderungen in der Umsetzung men-schenrechtlicher und umweltbezogener Sorgfaltspflichten. (Publikationen)
02.11.2020 >
Forderungspapier Rohstoffwende
Forderungspapier Rohstoffwende - Im aktuellen Forderungsspapier formulieren wir zusammen mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen des AK Rohstoffe sieben Kernelemente für eine global gerechte und ökologische Rohstoffwende. (Publikationen)
09.09.2020 >
Unterschriftenübergabe: Gesetzlicher Rahmen für Wirtschaft & Menschenrechte
Unterschriftenübergabe: Gesetzlicher Rahmen für Wirtschaft & Menschenrechte - Zusammen mit den Bündnispartner*innen der Initiative Lieferkettengesetz haben wir heute mehr als 222.222 Unterschriften für ein verbindliches Lieferkettengesetz an die Minister Schulze und Heil übergeben. (Meldungen)
02.03.2020 > Ensuring transparency in the implementation of the European Union’s Regulation on the supply of 3TG minerals (Download Policy Note_Transparency_2-3-2020.pdf ca. 283 Kb) - Stellungnahme von WEED und weiteren europäischen NGOs für mehr Transparenz bei der Umsetzung der EU-Konfliktmineralien-Verordnung (Publikationen)
01.03.2019 > Stellungnahme: Wir brauchen eine Rohstoffwende (Download Stellungnahme-AK-Rohstoffe_Rohstoffwende_2019.pdf ca. 660 Kb) - Eckpfeiler für eine zukunftsfähige Rohstoffstrategie der Bundesregierung (Publikationen)
20.12.2018 >
Am anderen Ende der Lieferkette
Am anderen Ende der Lieferkette - WEED-Studie "Am anderen Ende der Lieferkette" zu Rohstoff-Ansätzen des IT-Sektors (Publikationen)
29.11.2018 >
Film und Gespräch
Film und Gespräch "Welcome to Sodom" - Der VEN hat uns eingeladen: Mittwoch, 12. Dezember 2018 von 18:00 bis 21:00 in Hannover (WEED aktuell)
27.11.2018 >
Fachdialog für nachhaltige Natursteinbeschaffung
Fachdialog für nachhaltige Natursteinbeschaffung - Erfolgreiche Veranstaltung mit Beschaffenden aus Berlin. Im Rathaus Neukölln kamen am 27. November 2018 Vertreter von Zertifikaten, Bieter von Natursteinen und Beschaffende aus den Bezirken zusammen, um über die Optionen einer nachhaltigen Beschaffung von Natursteinen zu sprechen. (WEED aktuell)
02.07.2018 > Pressemitteilung: Absolute Reduktion des Rohstoffverbrauchs muss oberstes Ziel der deutschen Rohstoffpolitik sein - WEED und weitere Umwelt- und Entwicklungsorganisationen fordern vor Beginn des BDI-Rohstoffkongresses Neuausrichtung der deutschen Rohstoffstrategie (Presse)
16.06.2018 >
Blutige Rohstoffe für neue Technologien?
Blutige Rohstoffe für neue Technologien? - Vortrag in BERLIN: Global Justice and New Technologies: Is the increasing need of raw materials a blessing or a curse for the exporting countries? Mit Dr. Claude Kabemba (auf englisch) (Meldungen)
07.06.2017 > EU: Konfliktmineralien-Verordnung tritt in Kraft - Breites Bündnis der Zivilgesellschaft fordert Nachbesserungen - Fast vier Jahre nach der politischen Ankündigung durch den damaligen EU-Handelsminister Karel de Gucht tritt am morgigen Donnerstag die Konfliktmineralien-Regulierung der Europäischen Union (EU) in Kraft. (Presse)
22.11.2016 >
EU: Einigung bei Konfliktrohstoff-Verordnung, weitere Ausnahmen hinzugefügt
EU: Einigung bei Konfliktrohstoff-Verordnung, weitere Ausnahmen hinzugefügt - Gemeinsame Presseerklärung vom AK Rohstoffe und weiteren zivilgesellschaftlichen Organisationen (Presse)
25.08.2016 >
Positionspapier: Für eine demokratische und global gerechte Rohstoffpolitik
Positionspapier: Für eine demokratische und global gerechte Rohstoffpolitik - WEED fordert zusammen mit den anderen im AK Rohstoffe zusammengeschlossenen NGOs eine demokratische und global gerechte Rohstoffpolitik ein. (Meldungen)
09.02.2016 >
EU-Trilog zur Konfliktrohstoffverordnung hat begonnen
EU-Trilog zur Konfliktrohstoffverordnung hat begonnen - Entscheidung für oder gegen verbindliche und umfassende EU-Verordnung zu Konfliktrohstoffen wird seit 1. Februar im EU-Trilog diskutiert. (Meldungen)
05.11.2015 >
2. Fachdialog zu nachhaltiger öffentlicher Beschaffung von Natursteinen in Berlin
2. Fachdialog zu nachhaltiger öffentlicher Beschaffung von Natursteinen in Berlin - WEED veranstaltet am 5. November 2015 den 2. Fachdialog zu nachhaltiger öffentlicher Beschaffung mit dem Schwerpunktthema Natursteine. (Meldungen)
13.06.2015 >
WEED wird 25!
WEED wird 25! - Mitgliederversammlung und Diskussionsveranstaltung zum WEEDs 25. Jubiläum (Meldungen)
17.11.2014 >
Positionspapier: Für eine wirksame EU-Gesetzgebung zu Konfliktrohstoffen
Positionspapier: Für eine wirksame EU-Gesetzgebung zu Konfliktrohstoffen - WEED fordert gemeinsam mit 16 weiteren Umwelt-, Entwicklungs- und Menschenrechtsorganisationen des AK Rohstoffe eine wirksame EU-Gesetzgebung zu Konfliktrohstoffen. (Meldungen)
31.10.2013 >
Workshop: Nachhaltige IT-Beschaffung - für Umweltschutz und Menschenrechte
Workshop: Nachhaltige IT-Beschaffung - für Umweltschutz und Menschenrechte - WEED-Referentin Annelie Evermann berichtete auf dem in Stuttgart stattfindenden Workshop am 31. Oktober über soziale Probleme in der IT-Produktion. (Meldungen)
09.09.2013 >
Positionspaper
Positionspaper "Für eine demokratische und global gerechte Rohstoffpolitik" - WEED e.V. und andere Organisationen fordern die Bundesregierung zu einer neuen Rohstoffpolitik auf. (Meldungen)
16.01.2013 >
Alternativen aus dem globalen Süden zur EU-Rohstoff- und Handelspolitik
Alternativen aus dem globalen Süden zur EU-Rohstoff- und Handelspolitik - Broschüre mit alternativen Vorschlägen und Ansätzen zur Politik der EU in Form von Fallbeispielen aus Indien, Afrika und Lateinamerika. (Publikationen)
17.03.2012 >
Natürliche Ressourcen: Die Handelspolitik der EU fördert Raubbau an der Natur
Natürliche Ressourcen: Die Handelspolitik der EU fördert Raubbau an der Natur - Dieses Briefing Paper richtet sich besonders an Umweltaktivisten und alle jene, die sich mit Umwelt- und Ressourcenzerstörung bzw. -schutz und Umwelt- und Ressourcenpolitik beschäftigen. Es will ihnen Hintergründe zu Rolle, Maßnahmen und Auswirkungen der Handelspolitik der EU geben. (Publikationen)
15.10.2011 >
Briefing für Abgeordnete: Wie die EU-Handels- und Investitionspolitik im Rohstoffsektor Entwicklung bedroht
Briefing für Abgeordnete: Wie die EU-Handels- und Investitionspolitik im Rohstoffsektor Entwicklung bedroht - Dieses Briefing richtet sich an Abgeordnete des Europäischen Parlaments. Es widmet sich der europäischen Freihandels- und Investitionspolitik, wie sie in der ersten Säule der Rohstoffinitiative der Europäischen Kommission von 2008 beschrieben ist. (Publikationen)
22.08.2011 >
Direkt zur Aktion (aufs Bild klicken)
E-Mail-Aktion an die EU-Kommission zur Rohstoffstrategie verlängert! - Stopp der neuen Jagd nach Ressourcen! Forderungen an die Europäische Kommission im Rahmen einer öffentlichen Konsultation. (Meldungen)
17.08.2011 >
Case Study: Leather Sector in Kenya
Case Study: Leather Sector in Kenya - Developing the Leather Sector in Kenya through Export Taxes: The Benefits of Defying the EU (Publikationen)
12.07.2011 >
Unfairer Wettlauf um Rohstoffe - Briefing Paper
Unfairer Wettlauf um Rohstoffe - Briefing Paper - Die EU-Handels- und Rohstoffpolitik zugunsten europäischer Wirtschaftsunternehmen geht auf Kosten armer Länder. (Publikationen)
23.02.2011 >
Im Rohstoffrausch: Wie die EU-Handelspolitik Entwicklung untergräbt
Im Rohstoffrausch: Wie die EU-Handelspolitik Entwicklung untergräbt - Der Kampagnenclip zeigt, wie die EU-Handels- und Rohstoffpolitik Entwicklung untergräbt und ruft die europäischen BürgerInnen zum Handeln auf. (Meldungen)
21.12.2010 >
Die neue Jagd nach Ressourcen: Wie die EU-Handels- und Rohstoffpolitik Entwicklung bedroht
Die neue Jagd nach Ressourcen: Wie die EU-Handels- und Rohstoffpolitik Entwicklung bedroht - Die EU versucht ihre Rohstoffinteressen über Freihandelsabkommen durchzusetzen. Entwicklungsländer sollen Handelsbarrieren abbauen und neuen Investitionsregeln zustimmen. Das hat Folgen. (Publikationen)