Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Green Game: Watson Cup

04.04.2024 | Weed veranstaltet zusammen mit dem Sportverein Polar Pinguin ein nachhaltiges Fußballturnier //18.05.2024 - Berlin, Vorarlberger Damm 33

Mehr erfahren

Fairplay für die Eine Welt

09.01.2024 | Digitales Multiplikator*innen Seminar zum Thema Sport, globale Lieferketten und Fairer Handel am 18.01.25 // 10-12 Uhr

Mehr erfahren



Konzernmacht

Bei unserer Arbeit zu wirtschafts- und finanzpolitischen Fragen spielen Konzerne eine zentrale Rolle. Im Zuge der Globalisierung gewannen transnationale Konzerne zunehmend an Macht und Einfluss bis hin zu einer Monopolisierung in bestimmten Märkten, die wir heute erleben. Dies hat weitreichende Auswirkungen auf Ökonomie, Ökologie und die großen ökonomischen und sozialen Ungleichheiten in der Welt.

Transnationale Konzerne entziehen sich weitgehend wirksamer Kontrolle, wenn es um die Einhaltung von Menschenrechten und Arbeitsstandards geht. Sie haben als mächtige Lobbyisten umfangreiche Investitionsschutzregeln durchgesetzt, vermeiden Steuern und überlassen die Kosten für Umweltzerstörung und Ausbeutung von Produzent*innen und Arbeiter*innen der Gesellschaft.

Die immer größer werdende Marktmacht einzelner Unternehmen wie Amazon, Google oder Black Rock ist heute ein grundlegendes Problem in fast allen Sektoren. Durch ihre politische Macht bestimmen diese Riesen mit, wie sich die soziale Ungleichheit entwickelt oder in welchem Tempo wir eine sozial-ökologische Transformation voranbringen. Sie sind eine Gefahr für Demokratie und stehen im Widerspruch zum Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen.

Wir setzen uns mit unserer Arbeit zu Konzernmacht dafür ein, die Marktmacht von großen Monopolen zu begrenzen. Wir wollen erreichen, dass die Politik wieder aktiver gegensteuert und eine demokratische Wirtschaft entsteht, an der sich alle beteiligen können. Dafür mischen wir uns auch in politische Prozesse, wie die aktuellen Reformen des Kartellrechts, ein. Gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen arbeiten wir in der Initiative Konzernmacht beschränken daran, eine deutsche Anti-Monopol-Bewegung aufzubauen.

Weiterführende Infos:

  • Grundlagentext Monopolmacht beschränken, Demokratie stärken
  • Artikel bei Table Media "Paradigmenwechsel im Wettbewerbsrecht stärkt sozial-ökologische Transformation"
  • Forderungspapier Initiative Konzernmacht beschränken
  • Website der Initiative Konzernmacht beschränken

Unterstützt unsere Arbeit zu Konzernmacht:

  • Mit einer Spende
  • Abonniert unseren Newsletter
  • Abonniert den Newsletter von Rebalance Now, in dem es konkret um aktuelle politische Prozesse in Bezug auf Monopolmacht geht
  • Kommt zu unseren Veranstaltungen
  • Folgt uns auf twitter oder Linked In, um über das Thema auf dem Laufenden zu bleiben

Kontakt:

Tina Haupt

Promotorin für faires und zukunftsfähiges Wirtschaften

Jahrgang: Neues
2022 2023 2024 Neues Alle
20.12.2023 > Workshop: Viel Macht in wenigen Händen - die globalen und lokalen Folgen von Konzernmacht - Workshop am 29.02.2024 im Berlin Global Village (Meldungen)
05.12.2023 >
Verena Kröss von WEED
Begrenzung von Monopolmacht entscheidend für sozial-ökologischen Wandel - Anfang November 2023 ging es bei unserer Konferenz Monopolmacht gemeinsam zurückdrängen im Frankfurter Haus am Dom um das Thema Monopolmacht. Welche Folgen hat die zu groß gewordene Macht von Konzernen auf uns, lokal und global? Wie beeinflusst sie Wirtschaft, Umwelt, Gesellschaft und die Demokratie? Und wie können wir sie zurückdrängen? (Meldungen)
13.11.2023 >
Monopolmacht beschränken, Demokratie stärken - Eine Einführung in Monopolkritik und Kartellrecht
Monopolmacht beschränken, Demokratie stärken - Eine Einführung in Monopolkritik und Kartellrecht - Dieser Grundlagentext dreht sich um die Macht großer Unternehmen und die damit verbundenen Probleme. Je mächtiger ein Unternehmen, desto mehr politischen und gesellschaftlichen Einfluss kann es ausüben und ist damit nicht zuletzt eine Gefahr für unsere Demokratie und Lebensgrundlagen. (Publikationen)
28.09.2023 >
Deutsche Kupferimporte verletzen Menschenrechte in Peru
Deutsche Kupferimporte verletzen Menschenrechte in Peru - Investoren müssen Druck auf führenden Hamburger Kupferkonzern Aurubis ausüben: "Schreib’ deiner Bank!” (WEED aktuell)
05.07.2023 >
Pressemitteilung: Initiative
Pressemitteilung: Initiative "Konzernmacht beschränken" begrüßt erfolgreiche Abstimmung über die 11. GWB Novelle. Weitere Schritte zur Einschränkung übermäßiger Konzernmacht werden für den Herbst erwartet - Die Initiative "Konzernmacht beschränken" begrüßt die Abstimmung zur 11. Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in dieser Woche, trotz der Abschwächung des Vorschlags gegenüber dem Referentenentwurf aus dem letzten Herbst. (Presse)
14.06.2023 >
Gute Wirtschaftspolitik braucht die geplante Kartellrechtsreform
Gute Wirtschaftspolitik braucht die geplante Kartellrechtsreform - Heute fand im Wirtschaftsausschuss eine Expert*innen-Anhörung zur Kartellrechtsreform statt. Zusammen mit Ulrich Müller von der Initiative Konzernmacht beschränken haben wir die Diskussion verfolgt. (Meldungen)
14.06.2023 >
Konferenz: Monopolmacht gemeinsam zurückdrängen in Frankfurt am Main
Konferenz: Monopolmacht gemeinsam zurückdrängen in Frankfurt am Main - Konferenz in Frankfurt am Main am 10. und 11.11.2023 (WEED aktuell)
05.04.2023 >
NGOs begrüßen Verschärfungen des Kartellrechts
NGOs begrüßen Verschärfungen des Kartellrechts - Nichtregierungsorganisationen begrüßen die von der Ampelkoalition beschlossenen Verschärfungen des Kartellrechts, insbesondere die Möglichkeit, Unternehmen zu entflechten. Angesichts der Konzentration ökonomischer Macht und außergewöhnlich hoher Unternehmensgewinne ist es richtig, dem Kartellamt mehr Befugnisse zu geben. (Presse)
08.12.2022 > Kartellrechtsreform: Industrielobby schießt gegen Kartellrechtsverschärfung und verteidigt Monopolmacht - Die Initiative Konzernmacht beschränken, in der auch WEED mitarbeitet, kritisiert die jüngste Stellungnahme von zwölf Wirtschaftsverbänden unter Führung des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), die vor der Kartellrechtsreform warnen (Presse)