Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Faire(re) Handys? Ein Blick in die Lieferketten von Fairphone, Apple und Co.

02.02.2023 | Wie fair sind aktuelle Handys wirklich? Was tun Smartphone-Hersteller, um ihrer Verantwortung für faire und nachhaltige Lieferketten nachzukommen? Und welchen Einfluss haben wir außer fair(er) Einkaufen eigentlich noch? Diese und weitere Frage behandeln wir bei unserem online-Vortrag am 09.02.23 um 19.00 - 20.30 Uhr in Kooperation mit Mission Eine Welt.

Mehr erfahren

Fachtag zur sozial verantwortlichen Beschaffung von Fahrzeugen

01.12.2022 | Während viele Kommunen bereits auf klimaschonende Mobilität umstellen, stehen soziale Kriterien entlang der Wertschöpfungskette von (E-)Fahrzeugen bisher nur wenig im Fokus. Beim Fachtag zur sozial verantwortlichen Beschaffung von Fahrzeugen werden daher insbesondere die menschenrechtlichen Risiken in der Fahrzeugproduktion und Möglichkeiten für Kommunen, diese beim öffentlichen Einkauf zu vermeiden, beleuchtet.

Mehr erfahren



Praxisbeispiele sozial verantwortlicher IT-Beschaffung

20.11.2015: Dieser neue WEED Praxis-Leitfaden stellt Beispiele von Vergabestellen aus ganz Europa vor, die soziale Kriterien in ihre IKT-Ausschreibungen integrieren und unterschiedliche Ansätze der Kontrolle verfolgen. Neben konkreten Ausschreibungen mit Mustervorlagen gehören hierzu Beispiele struktureller Maßnahmen und externer Hilfestellungen.

  

Das Vergaberecht eröffnet Beschaffungsverantwortlichen in Europa die Möglichkeit, bei ihren Ausschreibungen für IKT-Produkte (Informations- und Kommunikationstechnologie) eine sozial verantwortliche Produktion einzufordern. Die neue EU-Richtlinie 2014/24/EU, die derzeit in allen EU-Mitgliedstaaten umgesetzt wird, bestätigt dies ausdrücklich. Ob und inwieweit soziale Kriterien bei der öffentlichen Auftragsvergabe Berücksichtigung finden, entscheidet sich maßgeblich in der konkreten Ausgestaltung der gesetzlichen Vorschriften und in der Unterstützung der Beschaffungsverantwortlichen unmittelbar im Verwaltungsalltag. Oft wird vor allem die Kontrolle der Einhaltung solcher Kriterien von öffentlichen EinkäuferInnen als Herausforderung angesehen.

Hierbei soll dieser Praxisleitfaden helfen. Er liefert praktische Ansätze, die öffentliche Auftraggeber dabei unterstützen sollen, soziale Kriterien in IKT-Ausschreibungen zu fordern. Sei es der Fragebogen zur Verlaufskontrolle wie in Stockholm, der Marktdialog in Bremen, der Beitritt zu Electronics Watch, die Bildung eines fachbereichsübergreifenden Arbeitskreises wie in Dortmund oder eines der anderen vorgestellten Praxisbeispiele: Vergabestellen sollten sich ermuntert fühlen, diesen zu folgen oder die Musterausschreibungen in den Anhängen für den eigenen Bereich zu prüfen, anzupassen und selbst erste Schritte zu gehen.

Der Praxisleitfaden ist Ende 2016 in leicht überarbeiteter 2. Auflage erschienen.

Zugehörige Dateien:
Praxisleitfaden-IT-Beschaffung_2-Auflage_web.pdfDownload (2809 kb)