Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Konferenz: "FAIRBESSER BERLIN! Sozial verantwortliche Beschaffung umsetzen"

06.11.2019 | Konferenz zum Abschluss der Kampagne "Berlin handel! Fair!" am 6. November 2019 im Haus der Demokratie und Menschenrechte.

Mehr erfahren

WEED-Vortrag zu Konfliktrohstoffen bei diesjähriger Infora-Tagung

26.09.2019 | Berlin, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Presseeinladung: Europaweiter Aktionstag für Menschenrechte bei Discountern

10.12.2007: Am Montag, dem Tag der Menschenrechte, rufen WEED, Oxfam und Inkota in Kooperation mit Ver.di an der Wilmersdorfer Strasse / Ecke Schillerstrasse in Berlin zu Aktionen gegen Menschenrechtsverletzungen bei Discountern und in globalen Zulieferketten auf.

Discounter und Billig-Ketten überziehen in Europa immer mehr Länder mit einem dichten Filialnetz und zerstören traditionelle Einzelhandelsstrukturen und Arbeitsplätze. Die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten verschlechtern sich zunehmend. Prekäre Niedriglohn- und Minijobs verdrängen Normalarbeitsverhältnisse. "Arm trotz Arbeit” wird in Europa zur Normalität. Insbesondere Frauen, Migranten und Menschen in strukturschwachen Gebieten, die überwiegend unter prekären Bedingungen bei Lidl, Aldi, Schlecker, KiK, Norma, Netto und anderen Billig-Ketten arbeiten, sind betroffen. Extremer Leistungsdruck und Überwachung sind an der Tagesordnung. Grundrechte von Beschäftigten werden unterdrückt und die Wahl von Arbeitnehmervertreter/innen verhindert.

Grundrechte von Beschäftigten werden jedoch nicht nur im europäischen Handel missachtet, sondern auch bei den Zulieferern der Discounter, insbesondere in den Entwicklungsländern. Mit der Konzentration im Einzelhandel steigt die Verhandlungsmacht der Discounter. So können diese ihren Zulieferern die Produktions-, Preis- und Lieferbedingungen diktieren. Durch die rigorose Preispolitik der Discounter geraten Löhne und Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern in den Entwicklungsländern immer mehr unter Druck.

WO: Wilmersdorfer Strasse / Ecke Schillerstrasse, schräg gegenüber der Wilmersdorfer Arcaden.

WANN: 10. Dezember 2007, um 11 Uhr

Kontakt für Informationen:
Sarah Bormann (WEED): 0160 - 9665 4332

Marita Wiggerthale (Oxfam): 0162 - 1386 321

Evelyn Bahn (Inkota): 0177 - 3243 408