Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Podiumsdiskussion: Cum-Ex: Der organisierte Griff in die Staatskasse - Was sind die Konsequenzen?

09.12.2019 | Öffentliche Podiumsdiskussion mit Bundesfinanzminister Scholz und Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Zivilgesellschaft und Strafverfolgungsbehörden am 9.12.2019 in Berlin

Mehr erfahren

Abendverantstaltung zu fairer IT an der TH Ulm

28.11.2019 | Technische Hochschule Ulm, ab 17:30 Uhr

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Kurzstudie: Potential der öffentlichen IT-Beschaffung für soziale Nachhaltigkeit

18.07.2017: Kurzstudie zu den Potentialen der öffentlichen IT-Beschaffung in den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen

  

Auf politischer Ebene haben die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen alle ein klares Bekenntnis zur sozial nachhaltigen öffentlichen Beschaffung abgegeben und entsprechende Rechtsgrundlagen erlassen. Die in der vorliegenden Kurzstudie dargestellten grundlegenden Daten zum öffentlichen IT-Einkauf zeigen, dass die drei Bundesländer ein enormes Potential aufweisen, die rechtlichen Möglichkeiten und politischen Bekenntnisse zu sozial verantwortlicher Beschaffung auch bei der IT-Beschaffung tatsächlich umzusetzen.

Die Kurzstudie analysiert das Potential der IT-Beschaffung der drei Bundesländer, einschließlich der Fragen, wie (zentral und dezentral) in der Region IT-Hardware eingekauft wird, welche Auftragsvolumina für welche Produktgruppen ausgegeben werden, wie der Bietermarkt aufgestellt ist und welche ersten Ansätze es zur Implementierung sozialer Nachhaltigkeit in der IT-Beschaffungspraxis gibt. Abschließend werden Handlungsempfehlungen für eine sozial verantwortliche IT-Beschaffung der Bundesländer skizziert.

Zugehörige Dateien:
Kurzstudie_RLP-Saarland_Hessen_2017-web.pdfDownload (1119 kb)

Personen:
>Annelie Evermann