Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Konferenz des Branchendialogs Automobilindustrie "Lieferketten fair gestalten"

27.09.2022 | Auf der Konferenz werden die Ergebnisse des Branchendialogs erstmals öffentlich präsentiert. Es erwarten Sie u.a. ein Themen-Talk mit Vertreter*innen des Branchendialogs und Workshops, in denen mit Expert*innen spezifische Umsetzungsaspekte aus der Praxis vertieft werden. Für WEED wird Anton Pieper über die Arbeit zum unternehmensübergreifenden Beschwerdemechanismus sprechen.

Mehr erfahren

4. Alternative Rohstoffwoche und Rohstoffgipfel

05.09.2022 | Wie muss die Rohstoffpolitik von Morgen aussehen? Dieser und anderen Fragen widmen wir uns während der vierten Alternativen Rohstoffwoche (10.-17.10.) und während des anschließenden Rohstoffgipfel (18.10.), die wir zusammen mit dem AK Rohstoffe ausrichten.

Mehr erfahren



Global Player EU - Die Nord-Süd-Politik der Europäischen Union

01.04.1999: Analyse - Kritik - Reformansätze

  
 

EU Global Player

Die Nord-Süd-Politik der EU ist widersprüchlich und ohne eine einheitliche strategische Konzeption. Es besteht daher erheblicher Reformbedarf. Die Studie informiert über die Strukturen europäischer Nord-Süd-Politik, analysiert die aktuellen Trends, identifiziert Schwachstellen und Stärken der EU-Politik und skizziert Reformvorschläge. Außerdem formuliert sie Schlußfolgerungen für die künftigen Beziehungen zwischen der EU und dem Süden. Sie bietet damit eine aktuelle und umfassende Orientierungshilfe im Geflecht europäischer Handels- und Entwicklungspolitik.

Aus dem Inhalt:

  • Prioritäten und Entwicklung der EU Nord-Süd-Politik
  • Trends in der europäischen Entwicklungszusammenarbeit
  • Finanzielle Perspektiven der EU Nord-Süd-Politik
  • Soziale Investitionen und Haushaltszuschüsse der EU
  • Die Handelspolitik der EU


Autorin: Mirjam van Reisen, Brüsseler Entwicklungsexpertin
April 1999, 76 Seiten

Gemeinsame Herausgeber: terre des hommes und WEED

Die Studie ist vergriffen, kann aber als PDF-Datei (925 Kb) heruntergeladen werden.

Eine ausführliche und aktualisierte englischsprachige Version kann auf der Website EU Global Player heruntergeladen werden.

Gremien:
>MitarbeiterInnen