Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Fachkonferenz "Natursteine aus verantwortlichen Lieferketten"

15.09.2020 | Die 1. bundesweite Fachkonferenz für sozial verantwortliche Naturstein-Beschaffung von WEED und der Werkstatt Ökonomie wird aufgrund der aktuellen Lage auf den 15./16.09.2020 verschoben!

Mehr erfahren

Unterschriftenübergabe: Menschenrechte schützen, Konzernklagen stoppen!

30.01.2020 | Heute haben wir gemeinsam mit unseren Kampagnenpartnern 836.964 Unterschriften an das Bundeswirtschaftsministerium übergeben.

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Tagung: "Die ‚Global Europe‘-Strategie - eine Gefahr für gute Arbeit und Entwicklung?"

25.11.2008: Am 21./22. November hat WEED zusammen mit dem DGB, EED, Oxfam, Forum Umwelt und Entwicklung, Attac, Aktionsbündnis Gerechter Welthandel und Germanwatch die Tagung "Die ‚Global Europe’-Strategie - Eine Gefahr für gute Arbeit und Entwicklung?" veranstaltet.


Zwei Jahre nach der Verkündung der Global Europe Strategie haben wir uns gefragt, welche Folgen diese weitreichende Initiative zur Unterstützung europäischer Konzerninteressen in aller Welt hat. 2006 hat die europäische Kommission ihre neuen Prioritäten für die internationale Handelspolitik, die in der genannten Strategie gebündelt ist, vorgestellt. Es geht um die Öffnung neuer Märkte, scharfen Schutz geistigen Eigentums, ungehinderten Zugang zu Rohstoffen, den Abbau jeglicher ‚Handelshemmnisse‘ - und vieles mehr! Globalisierungskritiker bezeichnen diese Handelspolitik als Umsetzung einer "Konzernagenda" zugunsten transnationaler Unternehmen.

  

Wir haben uns mit folgenden Fragen auseinandergesetzt: Welche Rolle spielt Europa in der Welt - gerade angesichts der Finanz-, Klima- und Ernährungskrisen? Welche Folgen haben die geplanten bilateralen Abkommen auf Beschäftigung und Entwicklung in Weltregionen wie den AKP-Ländern oder Indien - aber auch in Europa? Lassen sich ‚gute Arbeit‘ und soziale Standards in die bisher ausschließlich von Unternehmensinteressen geprägten Prozesse einbringen? Wie können gewerkschaftliche und zivilgesellschaftliche Antworten und Alternativen zur Strategie der EU-Kommission und der EU-Regierungen lauten?

Präsentationen und weiterführende Informationen zu den Inhalten unserer Tagung finden Sie anbei.

Mit Prof. em. Dr. Elmar Altvater, Dr. Martin Rocholl (European Climate Foundation, Friends of the Earth Europe) John Hilary (UK), Shefali Sharma (Indien), Karin Ulmer (APRODEV), Dr. Werner Raza (Österr.), Dr. Mehrdad Payandeh (DGB), David Hachfeld (Oxfam), Roman Denter (Aktionsbündnis Gerechter Welthandel), Franziska Müller (attac) u.v.m.

Ort: Haus der Demokratie und Menschenrechte Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin

   Tagung: "Die ‚Global Europe‘-Strategie - eine Gefahr für gute Arbeit und Entwicklung?"     


Programm

Freitag, 21. November 2008

Ab 18:30 Uhr Anmeldung - Infocafé

19:00 - 20:00 Uhr Eröffnung & Einführungsvortrag Prof. em Dr. Elmar Altvater: "Konkurrenz für das Empire? - Zum Kontext der Global Europe-Strategie"

20:00 - 21:30 Uhr "Die Rolle Europas in der neuen Weltordnung" - eine Kontroverse Panel-Debatte mit Prof. E. Altvater, Dr. Martin Rocholl (European Climate Foundation, FoEE)

Ab 21:30 Uhr informelles Netzwerken; Musik, ökofaires Trinken

     


Samstag, 22. November 2008

8:30 - 9:30 Uhr Anmeldung - Infocafé

9:30 - 10:30 Uhr - Vortrag:
Neo-Merkantilismus der EU-Handelspolitik - und die Position der Gewerkschaften
Dr. Werner Raza (Österreich; Arbeiterkammer Wien)

10:45 - 12:30 Uhr Arbeitsgruppen

Decent Work u. (Frei-) Handel

  • John Hilary (War on Want, UK)

Ernährungskrise, Landwirtschaft u. Handelspolitik- N.N.

  • Tobias Reichert (Germanwatch)
  • Marita Wiggerthale (Oxfam)

12:30 - 14:00 Uhr Mittagessen

14:00 - 16:00 Uhr Arbeitsgruppen

AG: EU-Indien Freihandelsabkommen

  • Shefali Sharma (Researcher/Policy Analyst, New Dehli)

AG: Freihandelsabkommen im Entwicklungskostüm? - Die Verhandlungen um Economic Partnership Agreements (EPAs)

  • David Hachfeld, Oxfam
  • Franziska Müller, attac

AG Handel und Migration

  • Fritz Heil, IG BAU
  • Annette Groth, Attac

16:30 - 18:30 Uhr Alternativen & Strategien für eine andere EU-Handelspolitik
Gemeinsame Schlusssession mit Inputs von u.a. Roman Denter (Aktionsbündnis Gerechter Welthandel), Sandra Schuster (FDCL, Blue 21), Michael Reckordt (FIAN)

  

Hinweis: Diese Tagung wird gefördert von der InWEnt gGmbH aus Mitteln des BMZ.

Zugehörige Dateien:
2- Werner Raza (Arbeitskammer Wien), Vortrag: Neo-Merkantilismus der EU-Handelspolitik – und die Position der GewerkschaftenDownload (221 kb)
4- Werner Raza (Arbeitskammer Wien), Artikel zur EU Handelspolitik im Rahmen des Schwerpunktthemas "Neo-Merkantilismus - Aktualisierungen eines alten Konzeptes" der Zeitschrift Kurswechsel, Nr 4/2007 (siehe www.kurswechsel.at)Download (506 kb)
3- Werner Raza (Arbeitskammer Wien), Editorial zur Ausgabe Nr 4/2007 der Zeitschrift Kurswechsel, Schwerpunktthema: "Neo-Merkantilismus - Aktualisierungen eines alten Konzeptes"(siehe www.kurswechsel.at)Download (476 kb)
8- Shefali Sharma (Policy Analyst, New Delhi), EU-India Free Trade Agreement: Flawed Framework for India’s Development Shefali SharmaDownload (25 kb)
7- Shefali Sharma (Policy Analyst, New Delhi), Vortrag: EU-India FTAs: Overview and ConcernsDownload (141 kb)
5- Tobias Reichert (Germanwatch), Vortrag: EU-Agrarpolitik und ihr Beitrag zur ErnährungskriseDownload (56 kb)
6- Marita Wiggerthale (Oxfam), Vortrag: Nahrungsmittelkrisentreiber – Agrobusiness?Download (785 kb)
9- Programm als PdfDownload (177 kb)