Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Podiumsdiskussion: Cum-Ex: Der organisierte Griff in die Staatskasse - Was sind die Konsequenzen?

09.12.2019 | Öffentliche Podiumsdiskussion mit Bundesfinanzminister Scholz und Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Zivilgesellschaft und Strafverfolgungsbehörden am 9.12.2019 in Berlin

Mehr erfahren

Abendverantstaltung zu fairer IT an der TH Ulm

28.11.2019 | Technische Hochschule Ulm, ab 17:30 Uhr

Mehr erfahren



W&E Infobrief

BNE-Scouts für Berliner Schulen

11.07.2019: Unser Pilotprojekt "BNE-Scouts für Berliner Schulen" möchte gemeinsam mit Schüler*innen Veränderungen an die Schulen tragen. Interessierte Schüler*innen sollen dabei befähigt werden, selber Projekte für mehr Nachhaltigkeit an ihrer Schule umzusetzen.

  

Kinder und Jugendliche sind im Moment besonders stark für Themen des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit sensibilisiert. Die Fridays For Future Bewegung bringt Woche für Woche Jugendliche deutschlandweit auf die Straßen. Es zeigt sich, dass Umweltthemen für Kinder und Jugendliche höchste politische Priorität haben - und dass sie gleichzeitig auch gerne selber Verantwortung nehmen möchten.

Unser Pilotprojekt "BNE-Scouts für Berliner Schulen" möchte diese Energie nutzen, um gemeinsam mit Schüler*innen Veränderungen an die Schulen zu tragen. In insgesamt 5 über das Schuljahr verteilten Modulen sollen interessierte Schüler*innen der 5.-10. Klasse zu Multiplikator*innen des nachhaltigen Lebens ausgebildet werden. Ziel ist es, dass eine Gruppe von 10-20 BNE-Scouts pro Schule entsteht, die lösungsorientiert eigene Ideen und Projekte für mehr Nachhaltigkeit im eigenen Schulalltag entwickeln und umsetzen, und das Gelernte an ihre Mitschüler*innen weitergeben. Dabei lernen sie, Verantwortung für ihr Umfeld zu übernehmen und stärken wichtige Kompetenzen wie Selbstorganisation, Problemlösefähigkeit und Gestaltungswille. Die Schulen wiederum profitieren von sinnvollen Innovationen für den Schulalltag und der Strahlkraft einer motivierten, wertebewussten Schüler*innenschaft.

Aussehen könnte das beispielsweise folgendermaßen:

Jedes der 5 Module besteht aus einem Themenblock, in dem ein bestimmter Aspekt nachhaltigen Lebens bearbeitet werden soll; und einem Rahmen, in dem die BNE-Scouts als Gruppe zusammenwachsen, methodische Grundlagen erlernen, und ihren eigenen Lernprozess reflektieren können. Der Fokus liegt dabei immer auf der lösungsorientierten Entwicklung eigener Ideen der Teilnehmenden, um an der Schule konkrete Projekte für mehr Nachhaltigkeit umsetzen und als Multiplikator*innen ihren Mitschüler*innen die Themen näherbringen zu können.

Beispielhafter Ablaufplan der Ausbildung:

Modul I

Rahmen: gegenseitiges Kennenlernen Zusammenwachsen als Gruppe; eigene Motivation reflektieren und Ziele stecken; Erwartungen und Themenwünsche formulieren

Themenblock I: z.B. Müllvermeidung und -trennung

Modul II

Themenblock II: z.B. Lebensmittel und Wasser

Rahmen: Schulgesetz und Mitbestimmungsmöglichkeiten; Grundlagen des Projektmanagements

Modul III:

Themenblock III: z.B. Energie und Klima

Rahmen: Zwischenreflektion; Umgang mit Motivationsschwankungen und Frust

Modul IV:

Themenblock IV: z.B. Handy und IT

Rahmen: Grundlagen der Wissensvermittlung

Modul V:

Themenblock V: z.B. Fairer Handel

Rahmen: Ausblick; Absprachen treffen und Ziele stecken; Evaluation und Feedback; Verleihung von Zertifikaten

Format und Länge der Module können selbstverständlich an die individuellen Rahmenbedingungen der jeweiligen Schule angepasst werden. Beispielsweise kann die Ausbildung im Rahmen einer AG oder einer Projektwoche geschehen. Einzelne thematische Schwerpunkte der Fortbildungen können außerdem gemeinsam mit Schule und Schüler*innen festgelegt werden.

Haben Sie Interesse daran, als eine Pilotschule an diesem Projekt teilzunehmen? Gerne beraten wir Sie und lassen Ihnen weitere Informationen zukommen.

Kontakt: Johanna Teuffel

E-Mail: globaleslernen@weed-online.org

Tel.: (030) 275 82 616

Personen:
>Johanna Teuffel