Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Elektromobilität mit Nebenwirkungen - Folgen des Lithiumabbaus in Bolivien, 29.06.22

16.06.2022 | Am Beispiel des Lithiumabbaus in Bolivien werden die globalen Auswirkungen unseres Rohstoffhungers diskutiert. Online-Veranstaltung von 19.00 - 20.30 Uhr

Mehr erfahren

Web-Seminar am 21.06.2022 "Foulspiel mit System"

23.05.2022 | Katar Fußball-WM 2022: Menschenrechte & Globale Gerechtigkeit im Sport. Online-Veranstaltung von 18:30 bis 20:00 Uhr.

Mehr erfahren



Unternehmen in der Pflicht

04.12.2000: Internationale Ansätze zur (Selbst-) Regulierung der Wirtschaft Arbeitspapier zum Prozess "Finanzierung für Entwicklung" der Vereinten Nationen

  

Dieses Arbeitspapier wurde im Zusammenhang eines Workshops über "Corporate Investments: Towards Accountable Development" erstellt, der am 8. November 2000 in New York vom Global Policy Forum, WEED und der Heinrich-Böll-Stiftung veranstaltet wurde. Das Arbeitspapier bietet Hintergrundinformationen und macht Empfehlungen für die Regierungsverhandlungen zur internationalen Konferenz der Vereinten Nationen über "Finanzierung für Entwicklung", die 2002 stattfinden soll. Es befasst sich insbesondere mit dem Konferenzthema "ausländische Direktinvestitionen" unter der offiziellen Rubrik "Verbesserung der Entwicklungswirkung von Investitionen Transnationaler Unternehmen".

In dem Arbeitspapier werden sowohl freiwillige Kodizes als auch bindende Vorschriften als Modelle der Regulierung transnationaler Investitionen diskutiert. Die Diskussion dieser beiden Ansätze schließt mit einem Katalog von Vorschlägen, wie beide Ansätze optimal ausgestaltet und umgesetzt werden können.

Diese Veröffentlichung ist die erste in einer Reihe von Texten, die parallel zum FfD-Prozess vom Global Policy Forum, WEED und der Heinrich-Böll-Stiftung herausgegeben werden. Weitere Arbeitspapiere erschienen zu den Themen:

  • Krise und Reform der ODA - Aktuelle Trends in der Debatte über die Zukunft der öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit
  • Globale Steuern für globale Prioritäten
  • Governance des internationalen Systems der Entwicklungsfinanzierung

Dezember 2000, von J. A. Paul und J. Garred, 16 Seiten

Zugehörige Dateien:
Unternehmen in der Pflicht.pdfDownload (274 kb)