Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Fachkonferenz "Natursteine aus verantwortlichen Lieferketten"

15.09.2020 | Die 1. bundesweite Fachkonferenz für sozial verantwortliche Naturstein-Beschaffung von WEED und der Werkstatt Ökonomie wird aufgrund der aktuellen Lage auf den 15./16.09.2020 verschoben!

Mehr erfahren

Unterschriftenübergabe: Gesetzlicher Rahmen für Wirtschaft & Menschenrechte

09.09.2020 | Zusammen mit den Bündnispartner*innen der Initiative Lieferkettengesetz haben wir heute mehr als 222.222 Unterschriften für ein verbindliches Lieferkettengesetz an die Minister Schulze und Heil übergeben.

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Dick im Geschäft: Handelspolitik im Dienste des Agrobusiness

19.10.2005: Neue Publikation von WEED

  

Weltweit leiden über 850 Millionen Menschen an Hunger und Unterernährung. Den Ausweg aus dieser Katastrophe suchen Politik und Medien in der Liberalisierung des Agrarhandels unter dem Dach der WTO.
Das vorliegende Arbeitspapier stellt diese Freihandelseuphorie in Frage und macht deutlich, wie sie dazu beiträgt, die bestehenden Ungleichheiten zu verschärfen. Dazu wird eine Bilanz der weltweiten Politik der Agrarliberalisierung gezogen. Außerdem werden Aspekte beleuchtet, die in der öffentlichen Debatte um die agrarpolitische Rolle der WTO bislang vernachlässigt wurden: Die Bedeutung des Dienstleitungsabkommen GATS und des TRIPS-Abkommens zum Schutz geistiger Eigentumsrechte, die Rolle der Agrarkonzerne sowie das Zusammenspiel von regionalen, bilateralen und multilateralen Agrarhandelspolitiken. Darüber hinaus werden mögliche Alternativen zur herrschenden Politik vorgestellt.

Aus dem Inhalt:

  • BäuerInnen gegen Agromultis - Die Macht des Agrobusiness im globalen Handel
  • "WTO macht Hunger" - Agrarpolitik unter dem Dach der WTO
  • Die heimliche Attacke - GATS und Landwirtschaft
  • Umkämpfte Natur - Gentechnik und die Aneignung natürlicher Ressourcen
  • Agrarpolitik zwischen Multi- und Bilateralismus
  • Widerstand keimt auf - Gegenkräfte und Konzepte

Autorin: Pia Eberhardt

Schutzgebühr (zzgl. Versandkosten): EUR 2,00 (Mitglieder EUR 1,50), Bonn und Berlin, Oktober 2005, ca. 40 Seiten

Die Broschüre kann hier online bestellt werden, oder ist unten als pdf erhältlich.

Zugehörige Dateien:
dick im geschäft.pdfDownload (903 kb)