Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Elektromobilität mit Nebenwirkungen - Folgen des Lithiumabbaus in Bolivien, 29.06.22

16.06.2022 | Am Beispiel des Lithiumabbaus in Bolivien werden die globalen Auswirkungen unseres Rohstoffhungers diskutiert. Online-Veranstaltung von 19.00 - 20.30 Uhr

Mehr erfahren

Web-Seminar am 21.06.2022 "Foulspiel mit System"

23.05.2022 | Katar Fußball-WM 2022: Menschenrechte & Globale Gerechtigkeit im Sport. Online-Veranstaltung von 18:30 bis 20:00 Uhr.

Mehr erfahren



WEED-Hintergrund zur IWF Stimmrechtsreform erschienen.

17.10.2007: Im Vorfeld der IWF-Weltbank Jahrestagung 2007 informiert WEED über den aktuellen Stand der Stimmrechtsdebatte beim IWF und fordert die deutsche Bundesregierung auf, sich für die Einführung einer doppelten Mehrheit einzusetzen.

"Machtpolitik und Rechentricks. Von den Irrungen und Wirrungen der IWF-Stimmrechtsreform."

Autorinnen: Daniela Setton, Margarethe Kubitza

Oktober 2007

Der Internationale Währungsfonds (IWF) durchlebt turbulente Zeiten. Er steckt in einer tief greifenden Legitimationskrise, verliert zunehmend an Bedeutung und ist darüber hinaus nun selbst von einer Finanzkrise bedroht. Die Anpassung an veränderte weltwirtschaftliche und -politische Konstellationen scheint ihm so schwer zu fallen, wie in seiner über 60 jährigen Geschichte nicht. Die "Reform" dieser einst so mächtigen Internationalen Finanzorganisation steht also hoch auf der internationalen Agenda. Vor allem geht es darum, den Schwellenländern, die sich zunehmend vom Fonds abwenden, wieder ein stärkeres Gewicht zu verleihen.
Doch die Vorschläge, die derzeit auf dem Tisch liegen, sind weit davon entfernt die nötigen strukturellen und politischen Konsequenzen aus der Krise des IWF zu ziehen. Um eine neue Machtbalance beim IWF zu schaffen, reicht die Reform der Quotenformel nicht aus. Es muss ein System doppelter Mehrheiten beim IWF eingeführt werden.

Aus dem Inhalt:


Ungleiche Machtverhältnisse beim IWF
Die Beschlüsse von Singapur
Die Hauptvariablen der Quotenformel und ihre Bedeutung in der Reformdebatte
Eine alternative Governance-Struktur ist nötig: Für ein System doppelter Mehrheiten


Der WEED-Hintergrund kann hier runtergeladen werden:

Zugehörige Dateien:
WEED-hintergrund IWF Download (1100 kb)

Gremien:
>MitarbeiterInnen