Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Podiumsdiskussion: Cum-Ex: Der organisierte Griff in die Staatskasse - Was sind die Konsequenzen?

09.12.2019 | Öffentliche Podiumsdiskussion mit Bundesfinanzminister Scholz und Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Zivilgesellschaft und Strafverfolgungsbehörden am 9.12.2019 in Berlin

Mehr erfahren

Abendverantstaltung zu fairer IT an der TH Ulm

28.11.2019 | Technische Hochschule Ulm, ab 17:30 Uhr

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Newsletter zur europäischen Finanzmarktregulierung

20.07.2011: Themen sind u.a. die Krise der Eurozone, Ratingagenturen, Economic Governance, Derivate und Finanztransaktionssteuer.

WEED hat gemeinsam mit SOMO aus den Niederlanden die siebte Ausgabe eines englischen Newsletters zu den Finanzreformen auf EU-Ebene erstellt. Der Newsletter befassst sich u.a. mit der dramatischen Zuspitzung der Krise in der Eurozone, der Rolle der Rating Agenturen, mit dem neuen Ansatz der Economic Governance und mit der Regulierung von Derivaten. Außerdem ein Beitrag zum Stand der Dinge in Sachen Finanztransaktionssteuer sowie ein Kalender für den Reformfahrplan.

Hier ist der Newsletter Nr. 7, Juli 2011 zu finden.

Eine deutsche Kurzfassung findet sich unten als Anhang.

Der Newsletter ist Teil des Projekts Towards a Global Finance System at the Service of Sustainable Development, in dem WEED seit Januar 2010 zusammen mit fünf anderen Organisationen aus der EU die Finanzmarktreformen auf ihre Folgen für nachhaltige Entwicklung hin begleiten.

Weitere Ausgaben/previous editions:

Zugehörige Dateien:
eu-financial-reforms-newsletter-july-2011-pdf.pdfDownload (398 kb)
Newsletter 07 2011 Deutsche Kurzfassung.docDownload (39 kb)