Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Podiumsdiskussion: Cum-Ex: Der organisierte Griff in die Staatskasse - Was sind die Konsequenzen?

09.12.2019 | Öffentliche Podiumsdiskussion mit Bundesfinanzminister Scholz und Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Zivilgesellschaft und Strafverfolgungsbehörden am 9.12.2019 in Berlin

Mehr erfahren

Abendverantstaltung zu fairer IT an der TH Ulm

28.11.2019 | Technische Hochschule Ulm, ab 17:30 Uhr

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Farewell to Lomé? The Impact of Neo-Liberal EU Policies on the ACP Countries

01.07.1999: Englische Dokumentation einer internationalen Tagung von WEED, terre des hommes und der Koordination Südliches Afrika im April 1999

  
 

Farewell to Lomé?

Die Verhandlungen zwischen der EU und den AKP-Staaten über ein neues Kooperationsabkommen sind in der entscheidenden Phase. Besonders umstritten ist der Plan der EU, die Handelspräferenzen des bisherigen Lomé-Abkommens durch regionale Freihandelsabkommen zu ersetzen. Die AutorInnen der Dokumentation warnen vor einer solchen neo-liberalen Kehrtwende in den Beziehungen zwischen EU und AKP-Staaten. Anhand von Fallstudien werden die negativen sozialen und wirtschaftlichen Folgen bisheriger Liberalisierungsmaßnahmen beschrieben.


Aus dem Inhalt:

  • Der Stand der Lomé-Verhandlungen
  • Regionale Integration und Entwicklung im Südlichen Afrika
  • Fallstudien über die Kosten und Risiken neoliberaler Handels- und Investitionspolitk in Südafrika, Namibia, Zimbabwe, Tschad/Kamerun und der Karibik
  • Alternativen für die zukünftige EU-AKP-Kooperation


Autor: Christopher Stevens, Dot Keet, Judith Head, Gabriel Shihepo, Moses Tekere, Irene Bloemink, Leith Dunn, Mirjam van Reisen - Juli 1999, 72 S.
Gemeinsame Herausgeber: terre des hommes, KOSA und WEED
Preis: EUR 2,00 (zzgl. Versandkosten)

Sie können die Broschüre hier online bestellen.

Gremien:
>MitarbeiterInnen