Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Konferenz: "FAIRBESSER BERLIN! Sozial verantwortliche Beschaffung umsetzen"

06.11.2019 | Konferenz zum Abschluss der Kampagne "Berlin handel! Fair!" am 6. November 2019 im Haus der Demokratie und Menschenrechte.

Mehr erfahren

WEED-Vortrag zu Konfliktrohstoffen bei diesjähriger Infora-Tagung

26.09.2019 | Berlin, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Hintergrundinformationen zur Frühjahrstagung 2002 von IWF und Weltbank

01.09.2002: von Ann Kathrin Schneider

Sowohl der Gouverneursrat des IWF wie auch der der Weltbank treffen sich einmal im Jahr im Herbst, zu den so genannten Annual Meetings, um die Arbeit ihrer Institutionen zu diskutieren. Diesen Treffen gehen Besprechungen des International Monetary and Financial Committee, des Development Committee, der Group of Seven und der Group of Twenty-Four voraus, wo entwicklungs- und finanzpolitische Themen besprochen und Entscheidungsvorlagen erstellt werden. Auf der Jahrestagung tauschen die Gouverneure aller Mitgliedsländer ihre Meinungen aus und formulieren gemeinsame Resolutionen. Die Jahrestagung ist eine Gelegenheit für Treffen zwischen IWF und Weltbank, dem Privatsektor, den Medien und der Zivilgesellschaft. Darüber hinaus hat sich die Jahrestagung zu einem der wichtigsten Treffpunkte der Kritiker der Weltbank und des IWF etabliert. Sie wird regelmäßig von Demonstrationen und Protestaktionen begleitet.

International Monetary and Financial Committee (IMFC): Das IMFC ist das wichtigste Beratungsgremium des IWF Gouverneursrats. Seine 24 Mitglieder sind Gouverneure des IWF (Finanzminister oder Zentralbankmanager der Staaten, die einen Exekutivdirektor stellen). Das IMFC trifft sich zwei Mal im Jahr, einmal vor der Frühjahrstagung und einmal vor der Jahrestagung im Herbst. Mehr Informationen finden Sie unter: www.imf.org/external/np/exr/facts/groups.htm#IC

Development Committee: Formal ist das Development Committee das Joint Ministerial Committee of the Boards of the Governors of the Bank and the Fund on the Transfer of Real Ressources to Developing Countries. Auch das Development Committee hat 24 Mitglieder, die die Stimmrechtsgruppen in IWF und Weltbank Exekutivrat vertreten. Das Development Committee berät beide Gouverneursräte in entwicklungspolitischen Fragen und bezüglich der finanziellen Ressourcen, die für bestimmte entwicklungspolitische Ziele benötigt werden. Dieses Jahr trifft sich das Development Committee am 28. September in Washington, DC. Mehr Informationen zum Development Committee und der diesjährigen Sitzung finden Sie unter: wbln0018.worldbank.org/dcs/devcom.nsf.

Group of Twenty-Four: Offiziell die Intergovernmental Group of Twenty-Four on International Monetary Affairs. Hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Entwicklungsländern, der gemeinsame Positionen zu den Themen, die im IMFC und im Development Committee verhandelt werden, entwickelt. Die Group of Twenty-Four trifft sich dieses Jahr am 27. September in Washington, DC.

Group of Seven: Bei der Group of Seven handelt es sich um einen Zusammenschluss der sieben wichtigsten Industrienationen, meistens vertreten durch ihre Staatschefs, die sich im Rahmen der IWF/Weltbank Jahrestagung und auch unabhängig davon treffen, um gemeinsame Positionen zu internationalen Finanz-und Wirtschaftsfragen zu entwickeln. Mitgliedsländer sind: Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Großbritannien und die USA.

Gouverneursrat: Sowohl der Gouverneursrat der Weltbank als auch der Gouverneursrat des IWF sind Gremien von 24 Gouverneuren, die die Mitgliedsländer vertreten. Er ist das wichtigste Entscheidungsgremium der Bank, die täglich anfallenden Entscheidungen wurden jedoch vom Gouverneursrat an den Exekutivrat und die einzelnen Exekutivdirektoren delegiert. Noch immer ist es jedoch Aufgabe des Gouverneursrats, neue Mitglieder aufzunehmen und unter Umständen Mitglieder zu suspendieren. Grundsätzliche Entscheidungen, wie eine Auflösung oder der Verkauf von Eigentum, muss vom Gouverneursrat beschlossen werden. Im Statut der Bank ist festgelegt, dass der Gouverneursrat mindestens einmal im Jahr zusammenkommt.