Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Podiumsdiskussion: Cum-Ex: Der organisierte Griff in die Staatskasse - Was sind die Konsequenzen?

09.12.2019 | Öffentliche Podiumsdiskussion mit Bundesfinanzminister Scholz und Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Zivilgesellschaft und Strafverfolgungsbehörden am 9.12.2019 in Berlin

Mehr erfahren

Abendverantstaltung zu fairer IT an der TH Ulm

28.11.2019 | Technische Hochschule Ulm, ab 17:30 Uhr

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Stellungnahme zum Entwurf für ein verbindliches UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten ("Zero Draft")

09.10.2018: Stellungnahme der Treaty Alliance Deutschland

  

Der Vorsitz der zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe hat den "Zero Draft" für ein verbindliches UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten, dem sog. Treaty, geschaffen. Die Treaty Alliance Deutschland begrüßt den Entwurf als wichtige Grundlage für die Verhandlungen während der bevorstehenden vierten Arbeitstagung vom 15.-19. Oktober 2018 in Genf.

In der Treaty Alliance Deutschland haben sich 19 zivilgesellschaftliche Organisationen zusammengeschlossen, zu denen auch WEED gehört. Gemeinsam unterstützten wir den Prozess hin zu einem globalen Menschenrechtsabkommen zu transnationalen Konzernen und anderen Unternehmen.

Zugehörige Dateien:
2018-09_Treaty Alliance Dtl_Stellungnahme Zero Draft_web.pdfDownload (90 kb)