Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Elektromobilität mit Nebenwirkungen - Folgen des Lithiumabbaus in Bolivien, 29.06.22

16.06.2022 | Am Beispiel des Lithiumabbaus in Bolivien werden die globalen Auswirkungen unseres Rohstoffhungers diskutiert. Online-Veranstaltung von 19.00 - 20.30 Uhr

Mehr erfahren

Web-Seminar am 21.06.2022 "Foulspiel mit System"

23.05.2022 | Katar Fußball-WM 2022: Menschenrechte & Globale Gerechtigkeit im Sport. Online-Veranstaltung von 18:30 bis 20:00 Uhr.

Mehr erfahren



Stellungnahme zur Frage, ob das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und Peru und Kolumbien als sog. gemischtes Abkommen abgeschlossen werden muss

18.03.2011: von Prof. Dr. Markus Krajewski, Fachbereich Rechtswissenschaft Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg

Aus dem Inhalt:

  1. Bedeutung und Abschluss gemischter Abkommen
  2. Voraussetzungen gemischter Abkommen
  3. Übertragung auf das Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Peru und Kolumbien

Deutsch, English, Español, Français

Zugehörige Dateien:
EU_KolumbienPeruFTA_GemischtesAbkommen.pdfDownload (62 kb)
l’accord de libre-échange entre l’UE, le Pérou et la Colombie_d'un accord dit mixte.pdfDownload (135 kb)
TLC UE y Perú y Colombia_acuerdo mixto_ES.pdfDownload (97 kb)
FTA EU Peru and Colombia_mixed agreement EN.pdfDownload (98 kb)