Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Elektromobilität mit Nebenwirkungen - Folgen des Lithiumabbaus in Bolivien, 29.06.22

16.06.2022 | Am Beispiel des Lithiumabbaus in Bolivien werden die globalen Auswirkungen unseres Rohstoffhungers diskutiert. Online-Veranstaltung von 19.00 - 20.30 Uhr

Mehr erfahren

Web-Seminar am 21.06.2022 "Foulspiel mit System"

23.05.2022 | Katar Fußball-WM 2022: Menschenrechte & Globale Gerechtigkeit im Sport. Online-Veranstaltung von 18:30 bis 20:00 Uhr.

Mehr erfahren



WEED auf der European Summer University von ATTAC

29.07.2008: Dieses Jahr findet erstmals die European Summer University von Attac statt. Vom 1. bis 6. August werden sich ca. 1.000 TeilnehmerInnen auf dem Uni-Gelände in Saarbrücken einfinden und an spannenden Workshops und Diskussionen teilnehmen. Auch Weed-MitarbeiterInnen bieten Workshops und Diskussionsforen an.

Folgende Workshops werden mit Beteiligung von WEED-MitarbeiterInnen auf der European Summer University stattfinden:

Globales Europa: "Die EU-Handelspolitik jenseits der WTO - Konsequenzen außerhalb und innerhalb der EU" (ausführliche Workshop-Dokumentation ab dem 02. August)
Zeit: Samstag bis Dienstag 10:15 - 12:30 - Raum C52 - 1.14

FORUM "Europa in einer sich verändernden Welt”
Dieses Forum wird einen Überblick über die geopolitischen Interessen der EU geben. Unter dem gegenwärtigen Wirtschaftsmodell ist Europa weitgehend von Rohstoff- und Ressourcenimporten aus anderen Regionen abhängig. Dies trifft insbesondere auf Energie zu. Gleichzeitig suchen die stark exportorientierten Wirtschaftszweige weltweite Marktzugänge und billige Arbeitskräfte. In dieser Diskussion werden die wichtigsten Akteure, ihre Rolle und strategischen Interessen in der Welt aufgedeckt.
Zeit: Samstag 14:30 - 16:00 - Raum Aula

Risikominderung für Spekulanten und Spieler im globalen Finanz-Spielcasino - oder Schaffung eines Finanzsystems, das der Entwicklung der Menschen dient?
Dieses Seminar gliedert sich in zwei Hauptteile. Im ersten Teil sollen die Ursachen der Finanzmarktkrisen dieses Jahrzehnts und insbesondere der gegenwärtigen Krise analysiert werden. Im zweiten Teil sollen Alternativen entwickelt werden. Dieser Teil baut auf den Diskussionspapieren der europäischen Attac-Gruppen auf: Die Zeit ist reif: Für eine demokratische Kontrolle der Finanzmärkte! - im Mai angenommen. Hierbei geht es um eine Vertiefung der Debatte über Alternativmodelle und um die Weiterentwicklung dieses Diskussionspapiers.
Zeit: Samstag bis Dienstag 10:15 - 12:30, Raum C 52 - 4.01

High Tech Sweat Shops in der Elektronikindustrie - Perspektiven für fair produzierte Computer
The electronic industry is one of the most globalised industries worldwide. Hardware giants like HD or Dell have hundreds of suppliers and it is hard to make the brand name companies sitting at the end of the chain accountable for the violation of labour rights among their suppliers. Nevertheless, there are successful campaigns that show that the difficult fight for social and environmental justice makes sense. What can we learn from past campaigns?
Der workshop wird auf Englisch und Französisch abgehalten.
Zeit: Sonntag 17:00 - 18:30 - Raum A 22 - 2.03

Dokumentarfilm: "Digitale Handarbeit"
Wann: Sam.: 17:30 und Son.: bitte ins Kino-Programm schauen

Weitere Veranstaltungen der European Summer University mit WEED-Beteiligung:

FORUM "Europa in einer sich verändernden Welt”
Dieses Forum gab einen Überblick über die geopolitischen Interessen der EU. Es sprachen Jürgen Wagner (Informationsstelle Militarisierung, Deutschland), Susan George (Ehrenpräsidentin von Attac Frankreich) und Dot Keet (Alternative Information and Development Centre, AIDC und Transnational Institute, TNI, Südafrika) unter der Moderation von Peter Fuchs (WEED, Germany).
Eine Zusammenfassung der Beiträge findet sich - hier

FORUM "Global Europa Strategie”
Dieses Forum stellte einige der wichtigsten europäischen Players, ihre Rolle und strategischen Interessen in der Welt vor. Welche globale Agenda verfolgt die Europäische Union? Und welche alternativen Visionen für ein "Europa in der Welt" können wir verfolgen? Der Analyse einiger aktueller Strategien widmenten sich John Hilary von War on Want (Großbritannien), Lucille Daumas (Attac Marokko) und Carlos Aguilar (Hemispheric Social Alliance, Costa Rica) unter der Moderation von Alexandra Strickner (Attac Österreich). Eine Zusammenfassung der Beiträge findet sich - hier