Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Transparenzregister: Mit Open Data Geldwäsche bekämpfen

16.05.2019 | WEED nahm teil an einer Podiumsdiskussion mit Heribert Hirte (CDU) und Lisa Paus (B90/Grüne), 14-16 Uhr, Hotel nhow, Stralauer Allee 3 (Friedrichshain)

Mehr erfahren

Rückblick auf Veranstaltung "Rohstoffhunger - Rohstofffluch?"

25.03.2019 | Berlin: Veranstaltung zu Rohstoffen in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Stellungnahme zur Umsetzung der EU-Konfliktmineralienverordnung

26.04.2019: Gemeinsame Stellungnahme an die EU-Kommission für eine effektivere und transparentere Umsetzung der EU-Konfliktmineralienverordnung und der angekündigten begleitenden Maßnahmen

  

Die EU-Verordnung zur Vermeidung von Konfliktrohstoffen (EU 2017/821) trat nach langwierigen Verhandlungen am 8. Juni 2017 in Kraft. Die Verordnung verpflichtet EU-Importeure der Rohstoffe Zinn, Tantal, Wolfram und Gold aus Konflikt- und Hochrisikogebieten zur Durchführung von Sorgfaltspflichten. Ihre Wirkung wird sie ab 2021 entfalten.

Gemeinsam mit anderen europäischen NGOs hatte WEED schon im Frühjahr 2018 Empfehlungen zur Umsetzung der EU-Konfliktmineralienverordnung veröffentlicht. Mit der aktuellen Stellungnahme "Ensuring the proper implementation of the EU Regulation on the responsible sourcing of minerals from conflict-affected and high-risk areas" knüpfen wir hieran an und weisen auf die Schwachpunkte der bisherigen Umsetzung durch die EU-Kommission und Mitgliedstaaten hin.

Zugehörige Dateien:
Policy-Note_Implementation-EU-Regulation_April-2019.pdfDownload (244 kb)

Personen:
>Annelie Evermann