Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Konferenz des Branchendialogs Automobilindustrie "Lieferketten fair gestalten"

27.09.2022 | Auf der Konferenz werden die Ergebnisse des Branchendialogs erstmals öffentlich präsentiert. Es erwarten Sie u.a. ein Themen-Talk mit Vertreter*innen des Branchendialogs und Workshops, in denen mit Expert*innen spezifische Umsetzungsaspekte aus der Praxis vertieft werden. Für WEED wird Anton Pieper über die Arbeit zum unternehmensübergreifenden Beschwerdemechanismus sprechen.

Mehr erfahren

4. Alternative Rohstoffwoche und Rohstoffgipfel

05.09.2022 | Wie muss die Rohstoffpolitik von Morgen aussehen? Dieser und anderen Fragen widmen wir uns während der vierten Alternativen Rohstoffwoche (10.-17.10.) und während des anschließenden Rohstoffgipfel (18.10.), die wir zusammen mit dem AK Rohstoffe ausrichten.

Mehr erfahren



Elektromobilität mit Nebenwirkungen - Folgen des Lithiumabbaus in Bolivien, 29.06.22

16.06.2022: Am Beispiel des Lithiumabbaus in Bolivien werden die globalen Auswirkungen unseres Rohstoffhungers diskutiert. Online-Veranstaltung von 19.00 - 20.30 Uhr

  

Elektromobilität gilt als wichtiger Baustein zur Erreichung der Klimaziele. Die in den E-Autos verbauten Akkus enthalten kostbare Rohstoffe, wie Kobalt, Nickel oder Lithium, deren Abbau jedoch mit gravierenden Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung verbunden ist. Lithium ist heutzutage ein Bestandteil vieler Elektronik-Produkte und wird unter anderem aus Salzebenen in Südamerika gewonnen. In Bolivien werden aktuell die weltweit größten Vorkommen vermutet. Anhand des Lithium-Abbaus in Bolivien werden die globalen Auswirkungen unseres Rohstoffhungers beleuchtet. Vortrag und Diskussion mit Fabian Helms (BGR) und Johannes Peter (WEED).

Infos und Anmeldung

Mi 29.06., 19:00 Uhr | EPIZ Göttingen, 0551 487066, info@epiz-goettingen.de Die Veranstaltung findet im Rahmen der Klimaschutz-Tage Göttingen statt und wird Online durchgeführt. Die Zugangsdaten werden nach Anmeldung zugeschickt.

Eine Veranstaltung des Entwicklungspolitischen Informationszentrums (EPIZ) in Kooperation mit der Katholischen Hochschulgemeinde (khg), dem Förderverein Bolivien Göttingen e.V. und der Weltkirche Bistum Hildesheim.