Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Praktikum Unternehmensverantwortung & nachhaltige Beschaffung ab 15.01.2018

20.10.2017 | Ein Praktikum bei WEED bietet Einblicke in die Arbeit einer Nichtregierungsorganisation und die Möglichkeit, Erfahrung zu sammeln in politischer Öffentlichkeits-, Lobby- und Kampagnenarbeit.

Mehr erfahren

WEED auf Fachkonferenz in Thüringen

27.09.2017 | IT-Fachkonferenz vom Verein "Zukunftsfähiges Thüringen e.V." und dem Arbeitskreis "Faire und nachhaltige Beschaffung" mit WEED in Erfurt

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Finanzsystem und Finanzmarktregulierung

Schon lange arbeite WEED zum internationalen Finanzsystem. Nachdem lange die Schuldenkrise der Entwicklungsländer Thema war, stehen in den letzten Jahren die globalisierten Finanzmärkte im Vordergrund. Momentan werden insbesondere die Finanzkrise und ihre Folgen sowie Steuerflucht bearbeitet.

Finanzmärkte, also Märkte für Kredite, Währungen und Wertpapiere wie Anleihen, Aktien oder Derivate, spielen in der heutigen globalen Wirtschaft eine entscheidende und dominante Rolle. In den letzten Jahrzehnten wurden sie stark liberalisiert. Die Gefahren dessen sind spätestens seit der Finanzkrise jedem bewusst. Doch auch ohne die Krise nehmen Finanzmärkte vielfach schädlichen Einfluss, besonders in Entwicklungsländern.

Die Finanzmärkte müssen wieder stark begrenzt und reguliert werden. Sie sollen an erster Stelle die Möglichkeit bieten, Mittel für Realinvestitionen bereitzustellen. Banken müssen darauf ausgerichtet sein, Schattenbanken und -finanzplätze dürfen nicht existieren. Spekulation muss über Steuern und Verbote eingedämmt werden.

Weitere Informationen: Einführung in die Finanzmärkte (Präsentation).

Ansprechpartner:

Markus Henn, Tel. 030 - 275 82 249, markus.henn@weed-online.org

Aktuelle Meldungen:

Jahrgang: 2012
...  2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 ... Neues Alle
30.12.2012 >
Teilhabebanken - Vom Nutzen der Bankenvielfalt
Teilhabebanken - Vom Nutzen der Bankenvielfalt - Das Hintergrundpapier untersucht Banken, die anders als Geschäftsbanken auch einen sozialen Auftrag haben und eine größere gesellschaftliche Teilhabe erreichen wollen. (Publikationen)
10.12.2012 >
Anhörung zur Zukunft der Europäischen Union
Anhörung zur Zukunft der Europäischen Union - Im EU-Ausschuss des Bundestages fand heute eine Anhörung zu den jüngsten Vorschlägen für eine Vertiefung der EU-Integration statt, an der WEED teilnahm. (Meldungen)
07.12.2012 >
Newsletter
Newsletter "EU-Finanzreform" Dezember 2012 - Die 15. Ausgabe behandelt MiFID bzw. Rohstoffspekulation, Bankenreformen, Schattenbanken, Ratingagenturen und Freihandelsabkommen. (Publikationen)
30.11.2012 >
Fragen & Antworten zur Nahrungsmittelspekulation
Fragen & Antworten zur Nahrungsmittelspekulation - Das Papier gibt Antworten auf häufige Fragen zum Thema und Argumente von Spekulationsbefürwortern. (Publikationen)
30.11.2012 >
Vortrag
Vortrag "Ausländische Stiftungen und Steuerflucht" - Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Funktion ausländischer Stiftungen als Instrument zur Steuerflucht, Geldwäsche und Vermögensabschirmung (Meldungen)
26.11.2012 >
Anhörung zu OTC-Derivaten im Bundestag
Anhörung zu OTC-Derivaten im Bundestag - Die EU-Verordnung zu OTC-Derivaten wird in deutsches Recht umgesetzt. WEED trat bei der Anhörung des Finanzausschusses auf und warnte vor Risiken beim Clearing. (Meldungen)
01.11.2012 >
Schäuble muss Spekulation mit Nahrungsmitteln stoppen
Schäuble muss Spekulation mit Nahrungsmitteln stoppen - WEED unterstützt Unterschriften-sammlung an den Finanzminister (Meldungen)
29.10.2012 >
Brief zur Nahrungsmittelspekulation an Schäuble
Brief zur Nahrungsmittelspekulation an Schäuble - Nahrungsmittelspekulation eindämmen, Schattenhandel verbieten: "Herr Schäuble, stoppen Sie den Wahnsinn!" - 12 Organisationen senden Offenen Brief an den Bundesfinanzminister (Presse)
29.10.2012 > Open Letter to Schäuble - Twelve Organisations, among them WEED, have sent an open letter to the german finance minister on curbing food speculation and prohibiting shadow trading of commodity derivatives. (Presse)
23.10.2012 >
Faktenblatt zu Ratingagenturen
Faktenblatt zu Ratingagenturen - WEED beleuchtet Ratingagenturen, ihren Einfluss auf Entwicklungsländer und den Reformprozess der EU (Meldungen)
18.10.2012 >
Konsultation zur wichtigsten EU-Fondsrichtlinie
Konsultation zur wichtigsten EU-Fondsrichtlinie - WEED reicht Stellungnahme zur Überarbeitung der "OGAW"-Richtlinie bei der Europäischen Kommission ein und warnt vor einer Ausweitung der zulässigen Anlagen. (Meldungen)
17.10.2012 >
Anhörung zu Doppelbesteuerungsabkommen mit Liechtenstein
Anhörung zu Doppelbesteuerungsabkommen mit Liechtenstein - WEED vertrat das Tax Justice Network in einer Anhörung des Finanzausschusses zum geplanten Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland - Liechtenstein. (Meldungen)
15.10.2012 >
Foto von Jakob Huber/Campact
Demo gegen Nahrungsmittelspekulation in Berlin - Über 400 Menschen nahmen am Sonntag, dem 14. Oktober, an der Demonstration unter dem Motto "870 leere Töpfe gegen Spekulation mit Nahrungsmitteln" teil. (Meldungen)
12.10.2012 >
"No, they can't!" - Potential and limits of the EU as a supranational state in the making, to reform finance and to overcome the crisis. - This paper makes a critical assesment of the financial reforms and options of the EU for resolving the crisis. (Meldungen)
04.10.2012 >
Newsletter
Newsletter "EU-Finanzreform" Oktober 2012 - Die 14. Ausgabe behandelt Eurokrise, MiFID bzw. Rohstoffspekulation, Bankenreformen und -aufsicht, Finanztransaktionssteuer, und Steuerflucht. (Publikationen)
29.09.2012 >
Aktionstag:
Aktionstag: "Umfairteilen - Reichtum besteuern" - WEED unterstützt den Aktionstag, denn nur mit mehr Umverteilung ist eine gerechte und krisenfreie Wirtschaft lokal, national und international möglich. (WEED aktuell)
27.09.2012 >
EU-Parlament geht nur unzureichend gegen Nahrungsmittelspekulation vor
EU-Parlament geht nur unzureichend gegen Nahrungsmittelspekulation vor - Reform der Finanzinstrumente-Richtlinie bietet Möglichkeit zur Regulierung (Presse)
18.09.2012 >
Petition gegen Nahrunsmittelspekulation
Petition gegen Nahrunsmittelspekulation - WEED unterstützt eine Petition, welche sich an die EU-Abgeordneten wendet: Fordern Sie von der EU eine Eindämmung von Nahrungsmittelspekulation. (Meldungen)
04.09.2012 >
Consultations of the European Union concerning tax evasion
Consultations of the European Union concerning tax evasion - The European Commission actually reconsiders its strategy to cope with tax evasion, especially with double non-taxation. WEED took part in two consultations. (Meldungen)
04.09.2012 >
Konsultationen der EU zur Steuerflucht
Konsultationen der EU zur Steuerflucht - Die EU-Komission überdenkt momentan ihre Strategie im Umgang mit Steuerflucht, vor allem zu doppelter Nichtbesteuerung. WEED nahm teil an zwei Konsultationen. (Meldungen)
19.07.2012 >
Für eine Handvoll Euro und Daten - Deutschland kapituliert vor dem Schweizer Bankgeheimnis: Neue Version.
Für eine Handvoll Euro und Daten - Deutschland kapituliert vor dem Schweizer Bankgeheimnis: Neue Version. - Die Analyse des Deutsch-Schweizer Abkommens zur Zusammenarbeit in den Bereichen Steuern und Finanzmarkt gibt es nun in einer aktualisierten Fassung. (Meldungen)
05.07.2012 >
Newsletter
Newsletter "EU-Finanzreform" Juli 2012 - Die 13. Ausgabe ist eine Sonderausgabe anlässlich des EU-Gipfels Ende Juni. (Publikationen)
28.06.2012 >
Durchbruch bei Finanztransaktionssteuer
Durchbruch bei Finanztransaktionssteuer - In diesem Faktenblatt stellt WEED dar, dass - trotz einiger anderslautender Presseberichte - die Einführung der Steuer voranschreitet. (Publikationen)
27.06.2012 >
Flyer:
Flyer: "Mit Essen spielt man nicht" - Der Flyer zur Spekulation mit Nahrungsmitteln wurde überarbeitet. Inzwischen unterstützen neun Organisationen die Kampagne. (Publikationen)
20.06.2012 >
G20 in Mexiko: WEED sieht eher bedeutungslose Veranstaltung
G20 in Mexiko: WEED sieht eher bedeutungslose Veranstaltung - In seiner Pressemeldung kritisiert WEED insbesondere den Stillstand bei Finanzmarktreformen. Am Alternativgipfel wurde die Abschlusserklärung beschlossen. (Presse)
13.06.2012 >
The G20 - overestimated and underperforming
The G20 - overestimated and underperforming - Vor dem Gipfel in Mexiko kommt WEED in seiner Analyse zu dem Schluss, dass die G20 überschätzt werden und eine enttäuschende Bilanz vorweisen (eng.). (Publikationen)
09.06.2012 >
Stellungnahme zum SPD-Programm 2013-2017
Stellungnahme zum SPD-Programm 2013-2017 - Die SPD berät zurzeit über Ihr zukünftiges mögliches Regierungsprogramm. WEED nimmt zu den Bereichen Steuern, Finanzen und Finanzmarktregulierung Stellung. (Meldungen)
01.06.2012 >
Newsletter
Newsletter "EU-Finanzreform" Mai 2012 - Die 12. Ausgabe behandelt Eurokrise, MiFID und Rohstoffspekulation, Bankreformen, Finanztransaktionssteuer und die Wertpapieraufsicht ESMA. (Publikationen)
31.05.2012 >
Deutsche Bank muss Rohstoffwetten beenden
Deutsche Bank muss Rohstoffwetten beenden - Zur Jahreshauptversammlung der Bank fordert WEED diese zum Stopp ihrer Wetten auf. Eine neue Studie belegt Preisverzerrung durch Rohstoffzertifikate (Presse)
24.04.2012 >
Spekulation macht Nahrung unbezahlbar - Mit Essen zockt man nicht!
Spekulation macht Nahrung unbezahlbar - Mit Essen zockt man nicht! - Mit einer Aktion rufen WEED und andere Organisationen die Politik zum Handeln auf. Anlass sind Beratungen auf EU-Ebene. (Presse)
10.04.2012 >
Hungerkrisen vermeiden - Schäuble muss Spekulation mit  Nahrungsmitteln stoppen
Hungerkrisen vermeiden - Schäuble muss Spekulation mit Nahrungsmitteln stoppen - Kampagnen- und Hilfsorganisationen rufen zur Unterzeichnung eines Appells auf. (Presse)
30.03.2012 >
Newsletter
Newsletter "EU-Finanzreform" März 2012 - Die 11. Ausgabe behandelt Eurokrise, Derivate (EMIR und MiFID), Eigenkapital und Finanztransaktionssteuer. (Publikationen)
29.03.2012 >
European Parliament adopts regulation to shed light on shady derivatives markets
European Parliament adopts regulation to shed light on shady derivatives markets - New rules take crucial steps to tackle food speculation (Presse)
25.03.2012 >
Stellungnahme zur EU-Reform für Finanzinstrumente
Stellungnahme zur EU-Reform für Finanzinstrumente - WEED und Oxfam zur Reform der Märkte für Finanzinstrumente (MiFID), mit besonderem Blick auf Rohstoffe und Nahrungsmittel. (Publikationen)
16.03.2012 >
Finanztransaktionssteuer nach der EU-Finanzministertagung
Finanztransaktionssteuer nach der EU-Finanzministertagung - Weg frei für Finanztransaktionssteuer in der Euro-Zone - WEED analysiert die Optionen zur Einführung der Steuer. (Publikationen)
15.03.2012 > Greift die EU bei Ratingagenturen durch? - Kritische Würdigung der Vorschläge der EU-Kommission zur weiteren Regulierung der Ratingagenturen. (Publikationen)
28.02.2012 >
Factsheet entkräftet Kritik an Finanztransaktionssteuer
Factsheet entkräftet Kritik an Finanztransaktionssteuer - WEED analysiert die verbreitetsten Vorbehalte gegen die Steuer und widerlegt die Kritik der Gegner. (Publikationen)
21.02.2012 > EU-Ausschuss der Regionen für Finanztransaktionssteuer - Resolution weitergehend als Kommissionsentwurf - WEED begrüßt die Willenserklärung des EU-Ausschusses der Regionen für die Einführung eines umfassenden Konzeptes der Finanztransaktionssteuer (Presse)
10.02.2012 >
Newsletter
Newsletter "EU-Finanzreform" Februar 2012 - Die 10. Ausgabe behandelt Eurokrise, Eigenkapital, Ratingagenturen, Finanztransaktionssteuer und MiFID. (Publikationen)
07.02.2012 > Französischer Gesetzesentwurf für Finanztransaktionssteuer - Frankreich will die Steuer unilateral auf Teile des französischen Wertpapierhandels einführen. Hier der Entwurf im Wortlaut und ein Faktenblatt. (Publikationen)
23.01.2012 >
Hintergrundpapier: Die Deutsche Bank - weltweit führend im Rohstoffgeschäft
Hintergrundpapier: Die Deutsche Bank - weltweit führend im Rohstoffgeschäft - Die Bank ist einer der größten Anbieter von Rohstoffanlagen - das Papier von Misereor, Oxfam und WEED liefert eine Übersicht. (Publikationen)
20.01.2012 >
Die fehlende Dimension
Die fehlende Dimension - Wie europäische Reformen des Finanzsektors Entwicklungsländer und Nachhaltigkeit ausblenden. (Publikationen)
17.01.2012 >
Nahrungsmittel-Spekulation verschärft Hungerkrisen: Deutsche Bank muss aussteigen
Nahrungsmittel-Spekulation verschärft Hungerkrisen: Deutsche Bank muss aussteigen - Oxfam, Misereor und WEED werfen der Deutschen Bank vor, mitverantwortlich für Preisexplosionen auf den Weltagrarmärkten zu sein. (Presse)
06.01.2012 >
Faktenblatt: Richtlinie und Verordnung über Märkte zu Finanzinstrumenten
Faktenblatt: Richtlinie und Verordnung über Märkte zu Finanzinstrumenten - Die Reform zu Finanzinstrumenten ist unter anderem wichtig gegen die Spekulation mit Rohstoffen. (Publikationen)