Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

WEED-Vortrag und Workshop in Güstrow zu Smartphones

14.07.2016 | Veranstaltung in Güstrow am 14.7.: "Wie können ökologische und soziale Folgekosten fair in die Preise von Produkten einbezogen werden?"

Mehr erfahren

WEED-Vortrag bei Netzwerkinitiative NRW

06.06.2016 | "Nach der Vergaberechtsreform 2016" in Düsseldorf

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Finanzsystem und Finanzmarktregulierung

Schon lange arbeite WEED zum internationalen Finanzsystem. Nachdem lange die Schuldenkrise der Entwicklungsländer Thema war, stehen in den letzten Jahren die globalisierten Finanzmärkte im Vordergrund. Momentan werden insbesondere die Finanzkrise und ihre Folgen sowie Steuerflucht bearbeitet.

Finanzmärkte, also Märkte für Kredite, Währungen und Wertpapiere wie Anleihen, Aktien oder Derivate, spielen in der heutigen globalen Wirtschaft eine entscheidende und dominante Rolle. In den letzten Jahrzehnten wurden sie stark liberalisiert. Die Gefahren dessen sind spätestens seit der Finanzkrise jedem bewusst. Doch auch ohne die Krise nehmen Finanzmärkte vielfach schädlichen Einfluss, besonders in Entwicklungsländern.

Die Finanzmärkte müssen wieder stark begrenzt und reguliert werden. Sie sollen an erster Stelle die Möglichkeit bieten, Mittel für Realinvestitionen bereitzustellen. Banken müssen darauf ausgerichtet sein, Schattenbanken und -finanzplätze dürfen nicht existieren. Spekulation muss über Steuern und Verbote eingedämmt werden.

Weitere Informationen: Einführung in die Finanzmärkte (Präsentation).

Ansprechpartner:

Markus Henn, Tel. 030 - 275 82 249, markus.henn@weed-online.org

Aktuelle Meldungen:

Jahrgang: Neues
...  2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Neues Alle
06.06.2016 >
"Man hat das Casino sicherer gemacht" - WEED Gründungsmitglied und Finanzexperte Peter Wahl im Interview über wirtschaftliche Stagnation und die Gefahr einer neuen Finanzkrise. (WEED aktuell)
24.02.2016 >
Open letter on food speculation
Open letter on food speculation - A coalition of 26 NGOs have just delivered an open letter to the EU Commission urging to tighten up proposed rules for addressing excessive price speculation on food and other commodities in financial markets. (Meldungen)
25.01.2016 >
Illegitime Finanzströme - Made in Germany?
Illegitime Finanzströme - Made in Germany? - WEED, das Netzwerk Steuergerechtigkeit und die Friedrich-Ebert-Stiftung laden Sie herzlich zu einer Podiumsdiskussion am 17. Februar 2016 ein. (Meldungen)
14.12.2015 >
Newsletter
Newsletter "EU-Finanzreform" Dezember 2015 - Die 31. Ausgabe behandelt Bankenstrukturreformen, die Kapitalmarktunion, Steuervermeidung von Unternehmen, die Finanztransaktionssteuer und Nahrungsmittelspekulation. (Publikationen)
08.12.2015 >
Pressemitteilung: NGOs begrüßen Einigung zu Finanztransaktionssteuer
Pressemitteilung: NGOs begrüßen Einigung zu Finanztransaktionssteuer - Kampagne Steuer gegen Armut hält Kompromiss nicht für ideal, aber akzeptabel. Weitere Verwässerungen müssen verhindert und Einnahmen auch für Umwelt und Entwicklung verwenden werden. (Presse)
13.11.2015 >
Präsentation: Die Beschlüsse der G20 zu Finanzmärkten und Unternehmenssteuern
Präsentation: Die Beschlüsse der G20 zu Finanzmärkten und Unternehmenssteuern - Anlässlich des G20-Gipfels in Antalya am kommenden Wochenende gibt die Präsentation einen Überblick über die Vorarbeiten zu wichtigen Themen, die am Gipfel wohl nur noch abgesegnet werden. (Meldungen)
02.11.2015 > WEED bei der Anhörung im Finanzausschuss - Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zum automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen. (Meldungen)
12.10.2015 >
Totgesagte leben länger. Der Krimi um die Finanztransaktionssteuer
Totgesagte leben länger. Der Krimi um die Finanztransaktionssteuer - Unser Vorsitzender Peter Wahl erläutert den aktuellen Stand zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer. (Meldungen)
05.10.2015 >
Pressemeldung: OECD/G20-Ergebnis zu Unternehmenssteuer-Vermeidung versäumt den nötigen Systemwechsel
Pressemeldung: OECD/G20-Ergebnis zu Unternehmenssteuer-Vermeidung versäumt den nötigen Systemwechsel - WEED kritisiert die heute erschienenen Berichte der Arbeitsgruppen von OECD und G20 als unzureichend. (Presse)
03.07.2015 >
Newsletter
Newsletter "EU-Finanzreform" Juli 2015 - Die 30. Ausgabe behandelt die Eurokrise, Steuerflucht von Unternehmen, die Bankenstrukturreform und die Finanztransaktionssteuer. (Publikationen)