Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

Praktikum Unternehmensverantwortung & nachhaltige Beschaffung ab 15.01.2018

20.10.2017 | Ein Praktikum bei WEED bietet Einblicke in die Arbeit einer Nichtregierungsorganisation und die Möglichkeit, Erfahrung zu sammeln in politischer Öffentlichkeits-, Lobby- und Kampagnenarbeit.

Mehr erfahren

Berlin: Bezirksübergreifendes Vernetzungstreffen sozial verantwortlicher Einkauf

28.09.2017 | WEED lädt gemeinsam mit dem Fachpromotor für kommunale Entwicklungszusammenarbeit und der CIR ein in die Braustube des Berlin Global Village e.V., Am Sudhaus 2, 12053 Berlin. Los geht's um 16:30 Uhr.

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Berlin handel! Fair!

01.08.2017: Gemeinsam mit der CIR geht es in diesem Kooperationsprojekt darum, die öffentliche Beschaffung der Berliner Bezirke und Berlin insgesamt in den Blick zu nehmen.

Im Rahmen der von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt und der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit geförderten Aktivitäten wollen wir bis Ende 2019 die Berliner Bezirke dazu anhalten, Produkte nach nachweislich sozial verantwortlichen Kriterien einzukaufen und sie dabei unterstützen, die bezirkliche Beschaffung konsequenter nach fairen Kriterien auszurichten. Die CIR legt hierbei den Fokus auf Lebensmittel und Bekleidung, während WEED sich auf die Produkte Natursteine und IT konzentriert.

Neben der Begleitung der öffentlichen Hand wird es von WEED auch eine öffentlichkeitswirksame Kampagne geben, die die Berliner Bevölkerung für faire öffentliche Beschaffung sensibilisieren soll. In einem Kinospot und durch Plakate wird verdeutlicht, welche Marktmacht die öffentliche Hand eigentlich hat und wie groß die Hebelwirkung bei einer Umstellung auf fairen Einkauf wäre.

Zudem wird WEED zwei Lernvideos zu nachhaltiger Beschaffung herausgeben, mit denen mehr Beschaffungsverantwortlichen die rechtlichen Spielräume und ihre konkreten Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden sollen. So wollen wir den Einstieg in die faire Beschaffung erleichtern und Beschaffer in ganz Deutschland erreichen und motivieren. Es wird ein allgemeines sowie ein Video zu IT-Beschaffung geben.

Die CIR plant außerdem eine Studie zur Bestandsaufnahme und Situationsanalyse der Lebensmittelbeschaffung in Berlin. Daraus sollen Handlungsempfehlungen abgeleitet, Profile der Unternehmen und Lieferanten erstellt und Fallstudien zu den ausbeuterischen Arbeitsbedingungen bei der Herstellung von Lebensmitteln für öffentliche Kantinen veröffentlicht werden. Hier sollen nicht nur "klassische Produkte" des Fairen Handels, wie Kaffee oder Tee und Genussmittel, sondern auch Fleischprodukte und Tiefkühl-Gemüse in den Blick genommen werden. Auf Grundlage der Studie werden Leitfäden und Materialien, z.B. der Leitfaden "Die faire Kantine" (Arbeitstitel), erstellt. Darin soll es z.B. auch um rechtliche Möglichkeiten und Spielräume in den Pachtverträge gehen, in denen geregelt ist, welcher Dienstleister den Betrieb von Kantinen in öffentlichen Gebäuden übernimmt und zu welchen Bedingungen.

Neben diesen Elementen sollen auch Pilotausschreibungen für faire Dienst- und Schutzkleidung, Natursteine und IT in Berlin von WEED und von der CIR begleitet werden sowie Bieterdialoge im Vorfeld von geplanten Ausschreibungen organisiert werden.

Falls Sie eine Ausschreibung der oben genannten Produktgruppen planen oder an allgemeinen Informationen und Hilfestellungen der Organisationen zur fairen öffentlichen Beschaffung interessiert sind, wenden Sie sich gern an die Projektkoordinatorinnen:

Tina Gäbler: tina.gaebler@weed-online.org Annelie Evermann: annelie.evermann@weed-online.org Johanna Fincke: fincke@ci-romero.de Thorsten Moll: moll@ci-romero.de

Personen:
>Annelie Evermann
>Tina Gäbler