Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

CorA-Herbsttagung "Rechte für Menschen - Regeln für Unternehmen"

10.11.2016 | Wo steht Deutschland beim Menschenrechtsschutz in der globalen Wirtschaft? | Jubiläum und Tagung am 10.11.2016 | 11:00 bis 19:15 mit anschließendem Buffet und Konzert | in der ver.di-Bundesverwaltung, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin

Mehr erfahren

Diskussionsveranstaltung anlässlich unserer Mitgliederversammlung

03.09.2016 | Impuls und Diskussion:"EPAs - Wirtschaftsabkommen zwischen der EU und drei Regionalgemeinschaften in Afrika - Chance oder neue Abhängigkeiten für Afrika" mit Prof. Dr. Helmut Asche und Francisco Marí in Frankfurt a.M.

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Französischer Gesetzesentwurf für Finanztransaktionssteuer

07.02.2012: Frankreich will die Steuer unilateral auf Teile des französischen Wertpapierhandels einführen. Hier der Entwurf im Wortlaut und ein Faktenblatt.

Die französische Regierung hat am 8. Februar 2012 einen Gesetzesentwurf zur unilateralen Einführung einer Finanztransaktionsteuer (FTS) vorgelegt. Geplant ist, das Gesetz noch im Februar zu verabschieden. Zum 1. August 2012 soll es in Kraft treten.

WEED erläutert in diesem Faktenblatt die wichtigsten Bestimmungen des französischen Entwurfs. Alles in allem ist die französische Steuer trotz ihrer Grenzen als nationales Projekt und ihres Mangels an Mut gegenüber den Finanzmärkten ein Schritt in die richtige Richtung. Allerdings kommt es darauf an, bei der Ausdehnung der FTS auf die Euro-Zone ihre Schwächen zu vermeiden und das regulatorische Potential und das mögliche Steueraufkommen voll auszuschöpfen.

Zugehörige Dateien:
Frankreich_FTS_Entwurf.pdfDownload (397 kb)
Faktenblatt_FTS_Frankreich.pdfDownload (224 kb)