Startseite Kontakt
Veranstaltungen / Aktionen

5. Fachkonferenz für sozial verantwortliche IT-Beschaffung am 22./23. Mai 2017

22.05.2017 | Konferenz am 22./23. Mai 2017 im ZDF-Konferenzzentrum Mainz

Mehr erfahren

Tagung "Ein Jahr Reform des Vergaberechts"

18.05.2017 | Am 18. Mai 2017 findet in Berlin die Tagung "Ein Jahr Reform des Vergaberechts - Ein Fortschritt für die sozialen Kriterien in der öffentlichen Auftragsvergabe?" des DGB und der Friedrich-Ebert-Stiftung statt, bei der auch WEED mit einem Input vertreten ist.

Mehr erfahren



W&E Infobrief

Politikdialog "Steuerwettlauf ins Bodenlose"

07.03.2017: WEED veranstaltet mit Oxfam und dem Netzwerk Steuergerechtigkeit eine Podiumsdiskussion "Steuerwettlauf ins Bodenlose? - Die Rolle Deutschlands und der G20 bei der Besteuerung multinationaler Unternehmen" am 7. März von 16:00-18:30 Uhr in Berlin.


Statement von LuxLeaks-Whistleblower Antoine Deltour

Oxfam Deutschland, das Netzwerk Steuergerechtigkeit und WEED (Weltwirtschaft, Ökologie, & Entwicklung) laden Sie im Rahmen des Dialogforums Steuergerechtigkeit für Entwicklung herzlich ein zur Veranstaltung "Steuerwettlauf ins Bodenlose? Die Rolle Deutschlands und der G20 bei der Besteuerung multinationaler Unternehmen".

Angemessene Steuerbeiträge von Unternehmen sind wichtige Ressourcen zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ungleichheit und von zentraler Bedeutung für die Finanzierung der Globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) in armen und reichen Ländern. Insbesondere in Entwicklungsländern hängt die Mobilisierung einheimischer Ressourcen in starkem Maße davon ab, ob dort tätige Unternehmen einen gerechten Beitrag zum Allgemeinwohl leisten. Schätzungen zufolge verlieren Entwicklungsländer durch die Steuervermeidung von Unternehmen mindestens 100 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Die G20 haben in den vergangenen Jahren im Rahmen ihres Aktionsplans gegen die Gewinnkürzung und -verlagerung von Unternehmen (Base Erosion and Profit Shifting, BEPS) hierzu erste Maßnahmen ergriffen. Gleichzeitig droht nach den Ankündigungen aus den USA und Großbritannien, massive Steuersenkungen für Unternehmen vornehmen zu wollen, eine neue Runde im internationalen Steuerwettlauf nach unten.

Wie entwicklungsfreundlich sind die bisherigen Beschlüsse auf G20-Ebene? Welche weiteren Initiativen müssen in den kommenden Jahren hinsichtlich einer angemessenen Besteuerung von Unternehmen auf internationaler und nationaler Ebene ergriffen werden? Und welche Aktzente kann die deutsche G20-Präsidentschaft 2017 setzen? Diesen Fragen werden wir in einer Diskussion zwischen Vertreterinnen und Vertretern von Regierung, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik nachgehen.
Begrüßung: Marion Lieser, Geschäftsführerin Oxfam Deutschland

Key Note: Annet Oguttu, Professorin für Steuerrecht an der University of South Africa, Pretoria

Video Statement: Antoine Deltour, Whistleblower im Luxemburg-Leaks-Skandal

Es diskutieren:

  • Annet Oguttu, Professorin für Steuerrecht an der University of South Africa, Pretoria
  • Sven Giegold, Mitglied der Fraktion Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament (tbc)
  • Michael Sell, Leiter der Steuerabteilung, Bundesministerium der Finanzen
  • Francis Weyzig, Experte für Steuergerechtigkeit, Oxfam Niederlande

Moderation: Tanja Samrotzki, Journalistin

Im Anschluss laden wir Sie zu einem Get-Together ein.

Bitte melden Sie sich bis Mittwoch, 22. Februar 2017 online an.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Personen:
>Markus Henn